Mitglieder - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

Mitglieder

Der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, hat ordentliche und außerordentliche Mitglieder.

Ordentliche Mitglieder sind Banken, deren Anteile ganz oder teilweise von der öffentlichen Hand direkt oder indirekt gehalten werden und/oder die besondere aus dem öffentlichen Interesse erwachsende oder im öffentlichen Interesse stehende Aufgaben wahrnehmen. Sie sollen nicht ordentliche Mitglieder eines kreditwirtschaftlichen Verbandes privatrechtlicher Kreditinstitute sein.

Ordentliche Mitglieder


Der VÖB hat 32 ordentliche Mitglieder:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

1. Juni 2014 : BayernLB

Brienner Straße 18
80333 München
(0 89) 21 71 - 2 35 79
(0 89) 21 71 - 01
http://www.bayernlb.de

1. Juni 2014 : Bremer Aufbau-Bank GmbH

Kontorhaus am Markt
Langenstraße 2 - 4
28195 Bremen
(04 21) 96 00 - 8 40
(04 21) 96 00 - 40
http://www.bab-bremen.de

1. Juni 2014 : Bremer Landesbank

Domshof 26
28195 Bremen
Telefon: (04 21) 3 32 - 0
Telefax: (04 21) 3 32 - 23 22

Markt 12
26122 Oldenburg
(04 41) 2 37 - 13 33
(04 41) 2 37 - 01
http://www.bremerlandesbank.de

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Audiobeiträge

14. Juli 2014: Förderbanken in Deutschland – Unterwegs im öffentlichen Auftrag

Die Bedeutung der 19 deutschen Förderinstitute von Bund und Ländern ist in den vergangenen Jahren signifikant gestiegen. Egal ob Energiewende oder... mehr

16. Juni 2014: Aktuelle Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung

Die jüngeste Ausgabe der "„Aktuellen Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung“" informiert über den Sachstand der wichtigsten Regulierungsthemen und die Positionen des VÖB. mehr

VÖB-Zinsprognose- Spektrum

3. Juni 2014: VÖB-Zinsprognose-Spektrum Mai / Juni 2014

Das Zinsprognose-Spektrum umfasst verschiedene Ansätze, die eine breit fundierte Einschätzung der zukünftigen Zinsentwicklung ermöglichen. Prognostiziert wird die langfristige Entwicklung der Rendite öffentlicher Anleihen für einen Zeitraum von zwei und sechs Monaten. mehr