Pressezentrum - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

Pressezentrum

Wir sind für die gesamte Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, verantwortlich. In unserer Presse-Lounge finden Sie alle Pressemitteilungen und -termine, sendefähige Audiobeiträge, Grafiken und aktuelles Bildmaterial in Druckqualität. Für weitere Informationen sowie Journalistenanfragen steht Ihnen das Presseteam selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung.
1 2 3 4 5 vor
Bulle und Bär

18. April 2018 : VÖB-Aktienmarktprognose: Solide statt euphorisch

Den schwachen Jahresstart der Aktienmärkte bewerten die Aktienexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Manfred Bucher (BayernLB), Joachim Schallmayer (DekaBank), Markus Reinwand (Helaba), Jan Edelmann (HSH Nordbank), Frank Klumpp (LBBW) und Volker Sack (NORD/LB) als notwendige Korrektur.

Iris Bethge, Hauptgeschäftsführerin

16. April 2018 : Förderbanken unterstützen neue Gründerplattform

Die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und der KfW heute präsentierte Gründerplattform www.gruenderplattform.de unterstützt Gründungswillige und bündelt die zahlreichen Angebote deutschlandweiter Akteure. Auch die Förderbanken der Bundesländer unterstützen die Gründerplattform. Dazu erklärt Iris Bethge, Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB:

Iris Bethge, Hauptgeschäftsführerin

5. April 2018 : Studie des VÖB-Wirtschaftsbeirats "Drei Jahre EZB-Wertpapierankäufe - Folgen für die Anleihemärkte"

Der Beirat für Wirtschaftsfragen des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, stellt in einer neuen Studie die Folgen der Wertpapierankäufe der Europäischen Zentralbank (EZB) für die Anleihemärkte dar. Dazu Iris Bethge, Hauptgeschäftsführerin des VÖB:

19. März 2018 : Bankenverband VÖB zur Bedeutung der Kreditfinanzierung für deutsche Unternehmen

Die im Ausschuss Corporate Banking des Bundesverbandes Öffentlicher Banken (VÖB) engagierten Institute betonen in einer aktuellen Publikation des Verbandes die Bedeutung der Kreditfinanzierung für die deutsche Wirtschaft. Hierzu Iris Bethge, Hauptgeschäftsführerin des VÖB:
„Die Vielfalt unserer Wirtschaft ist eng verbunden mit dem zuverlässigen Kreditangebot einer ebenso vielfältigen Bankenlandschaft. Die bankenbasierte Unternehmensfinanzierung wird jedoch durch zahlreiche regulatorische Anforderungen belastet. Bei jeder Regulierung muss zur Stärkung der Realwirtschaft auch auf die Fähigkeiten unserer Banken zur Kreditvergabe an Unternehmen geachtet werden. Zudem sollten auch die bestehenden Regeln analysiert werden, inwiefern sie Finanzierungskapazitäten unnötig einschränken.“

Dr. Otto Beierl, Stv. Präsident

12. März 2018 : Podcast mit Dr. Otto Beierl – Förderbanken als Partner von Kunst, Kultur und Medien

Theater, Museen, Galerien, Kinos, Bibliotheken, Musikschulen: In keinem anderen Land ist das künstlerische Leben und das Kulturangebot so groß und vielseitig wie in Deutschland. Daran haben auch Förderbanken einen Anteil, denn sie unterstützen die Kultur- und Kreativwirtschaft. Mehr dazu und zu den konkreten Angeboten sagt uns der Stellvertretende Präsident des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) und Vorstandsvorsitzende der LfA Förderbank Bayern, Dr. Otto Beierl.

Die Deutsche Kreditwirtschaft

8. März 2018 : Deutsche Kreditwirtschaft zum EU-Aktionsplan „Finanzierung nachhaltigen Wachstums“

Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) begrüßt die Bestrebungen der EU-Kommission in ihrem Aktionsplan „Finanzierung nachhaltigen Wachstums“, mehr Mittel für eine nachhaltige Wirtschaft zu mobilisieren und die Finanzmarktstabilität zu fördern. Dabei ist es sehr sinnvoll, solche Regulierungen zu überprüfen, die einer langfristigen und nachhaltigen Orientierung der Finanzmärkte entgegenstehen.

Die Deutsche Kreditwirtschaft

8. März 2018 : Deutsche Kreditwirtschaft für vernünftigen Rahmen für Finanzinnovationen

Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) begrüßt den FinTech-Aktionsplan der Europäischen Kommission, sich weiter mit neuen Entwicklungen am Markt für Bank- und Finanzdienstleistungen zu befassen. Dies ist angesichts der Geschwindigkeit einiger Marktinnovationen und deren internationaler Verbreitung gerechtfertigt, um Europa als Innovationsstandort zu fördern.

Georg Baur, Mitglied der Geschäftsleitung

8. März 2018 : Bankenverband VÖB zum EU-Maßnahmenpaket für die Kapitalmarktunion

Zum geplanten Maßnahmenpaket der Europäischen Kommission, um die Europäische Kapitalmarktunion auszubauen, erklärt Georg Baur, Mitglied der Geschäftsleitung beim Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB:
„Wir unterstützen die mit der Europäischen Kapitalmarktunion verbundenen Ziele und Maßnahmen, Hürden für einen grenzüberschreitenden Kapitalverkehr abzubauen. Insbesondere bei der Entwicklung einheitlicher EU-Standards für grüne Finanzprodukte begrüßen wir die Vorgehensweise der Kommission, alle involvierten Marktteilnehmer zu konsultieren.

Die Deutsche Kreditwirtschaft

5. März 2018 : DK: Digitaler Finanzbericht ermöglicht elektronische Bilanzübertragung von Firmenkunden an Banken und Sparkassen

Der „Digitale Finanzbericht“ wird in Deutschland als bundesweiter Standard für die elektronische Bilanzübertragung von Firmenkunden an Banken und Sparkassen etabliert. Banken und Finanzdienstleister setzen mit dieser neuen Technologie wichtige Impulse zur weiteren Digitalisierung des...

Lothar Jerzembek, Mitglied der Geschäftsleitung

27. Februar 2018 : VÖB: Jerzembek scheidet aus Geschäftsleitung aus

Lothar Jerzembek, Mitglied der Geschäftsleitung, wird in besten beiderseitigem Einvernehmen zum 1. März 2018 seine aktive Tätigkeit für den VÖB beenden und aus der Verbandsgeschäftsführung ausscheiden. In seine 19-jährige Tätigkeit für den VÖB fallen zahlreiche regulatorische Vorhaben, unter anderem die Begleitung des Aufbaus der europäischen Bankenaufsicht und zuletzt die Abschlussarbeiten an Basel IV.

23. Februar 2018 : Bankenverband VÖB positioniert sich zum EU-Haushalt

Anlässlich der informellen Tagung der Staats- und Regierungschefs der EU-27 über die politischen Prioritäten des mehrjährigen Finanzrahmens (MFR) nach 2020 am 23. Februar 2018 erklärt die Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, Iris Bethge:

15. Februar 2018 : Podcast mit Erk Westermann-Lammers: Über die Zukunft der EU-Förderpolitik nach 2020

Auf EU-Ebene wird gerade heiß über den EU-Haushalt diskutiert. In den kommenden Monaten müssen sich die Mitgliedsländer darauf einigen, wofür in den Jahren nach 2020 wie viel Geld zur Verfügung stehen soll. Dabei geht es auch darum, welche Fördermittel Deutschland zur Verfügung haben wird. Wirklich wichtige Fragen, die uns alle betreffen, sagt Erk Westermann-Lammers. Er ist Vorsitzender des Ausschusses Förderbanken beim Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, und Vorstandsvorsitzender der Investitionsbank Schleswig-Holstein.

Die Deutsche Kreditwirtschaft

8. Februar 2018 : Berlin Group veröffentlicht Version 1.0 des NextGenPSD2-Standards

Die Berlin Group hat heute die Version 1.0 des NextGenPSD2-Standards für den Kontozugang „Access to Accounts“ (XS2A) veröffentlicht. Sie ermöglicht es Drittanbietern (TPPs), im Rahmen der Bestimmungen der überarbeiteten EU-Richtlinie über Zahlungsdienste (PSD2) auf Zahlungskonten zuzugreifen. Die Version 1.0 integriert umfassende Feedback-Rückmeldungen aus der öffentlichen Marktkonsultation und basiert auf dem von der Europäischen Kommission verabschiedeten technischen Regulierungsstandard (RTS) der europäischen Bankenaufsicht (EBA) für eine starke Kundenauthentifizierung und sichere offene Kommunikationsstandards.

Die Deutsche Kreditwirtschaft

2. Februar 2018 : DK: Anreize für langfristige Finanzierungen sind sinnvoll, zusätzliche Regulierung vermeiden

Die Hochrangige Expertengruppe für ein nachhaltiges Finanzwesen der EU-Kommission hat am 2. Februar 2018 ihren Abschlussbericht vorgelegt. Die Deutsche Kreditwirtschaft sieht in der Arbeit der Expertengruppe einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von Vorschlägen zu mehr Nachhaltigkeit im Finanzwesen.

Iris Bethge, Hauptgeschäftsführerin

8. Januar 2018 : EU-Förderpolitik auch nach 2020 erfolgreich fortsetzen

Die Ausgestaltung des EU-Haushalts nach dem Jahr 2020 stand heute im Mittelpunkt einer Konferenz des Europäischen Zentrums für politische Strategie der Europäischen Kommission. Mit Blick auf die Entwicklung der Förderpolitik nach 2020 erklärt die Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, Iris Bethge:

Die Deutsche Kreditwirtschaft

29. Dezember 2017 : DSGV übernimmt 2018 Federführung der Deutschen Kreditwirtschaft

Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) übernimmt zum 1. Januar 2018 die Federführung in der Deutschen Kreditwirtschaft (DK). Für die DK stehen im Jahr 2018 wichtige politische Diskussionen, Weichenstellungen und Entscheidungen auf der Agenda; zunächst einmal die Bildung einer neuen Bundesregierung. Deutschland braucht einen stabilen und zugleich prosperierenden Finanzplatz, und dieses Bekenntnis sollte sich auch in einem Koalitionsvertrag wiederfinden. Zudem darf nicht noch mehr wertvolle Zeit verloren gehen, um Zukunftsthemen wie Digitalisierung, Bildung und die Weiterentwicklung Europas anzupacken.

Die Deutsche Kreditwirtschaft

15. Dezember 2017 : DK: Kein Grund für Euphorie nach Brexit-Gipfel-Beschlüssen

Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) begrüßt die heutige Feststellung des Europäischen Rates, dass in den bisherigen Verhandlungen zum Brexit ausreichender Fortschritt erreicht worden ist, um die nächste Phase der Verhandlungen zu beginnen. Gleichzeitig warnt sie davor, dies überzubewerten.

11. Dezember 2017 : Podcast mit Dr. Johannes-Jörg Riegler: Halbjahres-Pressekonferenz des VÖB zu aktuellen Themen aus der Bankenwelt

Welche Rolle spielen die öffentlichen Banken in Deutschland? Was erwarten sie von der neuen Bundesregierung? Und wie soll es weitergehen bei der Bankenregulierung? Diese Fragen standen am 11. Dezember in Frankfurt am Main im Mittelpunkt der Halbjahres-Pressekonferenz des Bundesverbands...

Die Deutsche Kreditwirtschaft

7. Dezember 2017 : DK: Einigung zu Basel IV darf nicht zu Lasten der Wirtschaft in Europa gehen

Nach langwierigen und schwierigen Verhandlungen konnte der Baseler Ausschuss eine Einigung zum Basel IV-Paket erreichen. Anzuerkennen ist, dass sich insbesondere auch die deutsche Verhandlungsdelegation lange gegen einen Kompromiss zu Lasten der europäischen Banken gestemmt hat.

Die Deutsche Kreditwirtschaft

27. November 2017 : Deutsche Kreditwirtschaft begrüßt Festlegungen der Europäischen Kommission zum PSD2-Kontozugang für Drittdienstleister

Die Europäische Kommission hat heute die auf Vorgaben der Zweiten Zahlungsdiensterichtlinie basierenden technischen Regulierungsstandards für die sichere Kommunikation und die starke Kundenauthentifizierung veröffentlicht.

1 2 3 4 5 vor

Publikationen

5. April 2018: Studie: Drei Jahre EZB-Wertpapierankäufe

Notenbankpolitik fand seit der Finanzkrise nur noch im Ausnahmezustand statt: sowohl in Bezug auf das Ziel der Stabilisierung eines Finanzsystems als auch mit Blick auf die Instrumente, die in Gestalt von Negativzinsen und enormen Markteingriffen historisch beispiellos sind. mehr

Publikationen

29. März 2018: Positionspapier "Brexit"

Wir bedauern das Ergebnis des Referendums in Großbritannien vom Juni 2016 und den bevorstehenden Austritt der zweitgrößten EU-Volkswirtschaft aus der Europäischen Union. Wir treten mit Blick auf die Verhandlungen sowie die Zukunft der EU ein für: mehr

Publikationen

28. März 2018: VÖB-Wirtschaftsampel: Bankenunion – Bestandsaufnahme aus der ökonomischen Perspektive

Die Fortschritte der europäischen Bankenunion werden insbesondere aus dem regulatorischen Blickwinkel diskutiert. Die Bankenunion umfasst drei Säulen, von denen zwei bereits errichtet wurden. Als erste Säule wurde mehr