DSGV übernimmt 2018 Federführung der Deutschen Kreditwirtschaft - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

29. Dezember 2017: DSGV übernimmt 2018 Federführung der Deutschen Kreditwirtschaft

Berlin

Die Deutsche Kreditwirtschaft
Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) übernimmt zum 1. Januar 2018 die Federführung in der Deutschen Kreditwirtschaft (DK). Für die DK stehen im Jahr 2018 wichtige politische Diskussionen, Weichenstellungen und Entscheidungen auf der Agenda; zunächst einmal die Bildung einer neuen Bundesregierung. Deutschland braucht einen stabilen und zugleich prosperierenden Finanzplatz, und dieses Bekenntnis sollte sich auch in einem Koalitionsvertrag wiederfinden. Zudem darf nicht noch mehr wertvolle Zeit verloren gehen, um Zukunftsthemen wie Digitalisierung, Bildung und die Weiterentwicklung Europas anzupacken.

Zudem wird die DK auf Ebene der Europäischen Union (EU) aktiv die Verhandlungen zum Brexit begleiten und sich in die Diskussion um die Weiterentwicklung der Wirtschafts- und Währungsunion einbringen. Sie wird sich weiterhin dafür einsetzen, dass Proportionalität und Subsidiarität bei der Bankenregulierung wirksamer und besser verankert werden, dass die Bankenvielfalt im Kontext der EU-Bankenaufsicht und Abwicklung angemessen berücksichtigt wird. Bei der Diskussion um die Einlagensicherung in der EU wird sie auf die Eigenverantwortung der bestehenden nationalen Sicherungssysteme dringen.

Im Bund ist für die DK Verbraucherschutz mit Augenmaß wesentlich. Zudem müssen Leistungen bepreist werden können und die Produktvielfalt darf nicht eingeschränkt werden. Die DK tritt zudem für Digitalisierung ohne Wettbewerbsverzerrungen ein.

In der Deutschen Kreditwirtschaft arbeiten der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV), der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), der Bundesverband deutscher Banken (BdB), der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) sowie der Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp) zusammen. Die Spitzenverbände beziehen bei einer Vielzahl wichtiger Arbeitsgebiete, beispielsweise Aufsichtsfragen, Steuerfragen, Fragen des Zahlungsverkehrs und bankrechtlichen Fragestellungen, gemeinsam Position.

Die DK erarbeitet gemeinsame Vorschläge und Stellungnahmen auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene. Den Vorsitz dieses Gremiums hatte im abgelaufenen Jahr der BVR inne. Die Federführung der Deutschen Kreditwirtschaft wechselt jährlich zwischen DSGV, BdB und BVR.


Ansprechpartner

Publikationen

5. April 2018: Studie: Drei Jahre EZB-Wertpapierankäufe

Notenbankpolitik fand seit der Finanzkrise nur noch im Ausnahmezustand statt: sowohl in Bezug auf das Ziel der Stabilisierung eines Finanzsystems als auch mit Blick auf die Instrumente, die in Gestalt von Negativzinsen und enormen Markteingriffen historisch beispiellos sind. mehr

Publikationen

29. März 2018: Positionspapier "Brexit"

Wir bedauern das Ergebnis des Referendums in Großbritannien vom Juni 2016 und den bevorstehenden Austritt der zweitgrößten EU-Volkswirtschaft aus der Europäischen Union. Wir treten mit Blick auf die Verhandlungen sowie die Zukunft der EU ein für: mehr

Publikationen

28. März 2018: VÖB-Wirtschaftsampel: Bankenunion – Bestandsaufnahme aus der ökonomischen Perspektive

Die Fortschritte der europäischen Bankenunion werden insbesondere aus dem regulatorischen Blickwinkel diskutiert. Die Bankenunion umfasst drei Säulen, von denen zwei bereits errichtet wurden. Als erste Säule wurde mehr