VÖB: Jerzembek scheidet aus Geschäftsleitung aus - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

27. Februar 2018: VÖB: Jerzembek scheidet aus Geschäftsleitung aus

Berlin

Lothar Jerzembek, Mitglied der Geschäftsleitung, wird in besten beiderseitigem Einvernehmen zum 1. März 2018 seine aktive Tätigkeit für den VÖB beenden und aus der Verbandsgeschäftsführung ausscheiden. In seine 19-jährige Tätigkeit für den VÖB fallen zahlreiche regulatorische Vorhaben, unter anderem die Begleitung des Aufbaus der europäischen Bankenaufsicht und zuletzt die Abschlussarbeiten an Basel IV. Der Diplom-Kaufmann, Jahrgang 1958, leitete zunächst als Direktor den Bereich „Bilanzierung, Interne Revision und Immobilienanalyse“, bevor er 2015 als Mitglied der Geschäftsleitung die Verantwortung für den Geschäftsbereich Banksteuerung und Finanzierung übernahm. Als Vertreter von VÖB und DSGV war er auch Mitglied im Aufsichtsrat der HypZert.

Hauptgeschäftsführerin Iris Bethge: „Ich danke Herrn Jerzembek für seinen erfolgreichen Einsatz für den Verband und wünsche ihm für seine berufliche und private Zukunft alles Gute.“

Bethge wird sein Ausscheiden zum Anlass nehmen, die Geschäftsleitung des Verbandes zu verkleinern. Mit der Hauptgeschäftsführerin bilden Georg Baur (Geschäftsbereich Recht, Regulierung und Banksteuerung), Dominik Lamminger (Geschäftsbereich Leitungsstab Strategie und Kommunikation) und Christoph Wengler (Geschäftsbereich Politik, Europa und Internationale Beziehungen) die Geschäftsleitung des Spitzenverbandes der öffentlichen Banken in Deutschland.

Ansprechpartner

Aktuelle Positionen

14. November 2018: Aktuelle Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung

Die jüngste Ausgabe der „Aktuellen Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung“ informiert über den Sachstand der wichtigsten Regulierungsthemen und die Positionen des VÖB. mehr

Publikationen

13. November 2018: Kreditwirtschaftlich wichtige Vorhaben der EU

Konkret behandelt die aktuelle Ausgabe die Einlagensicherungs-Richtlinie, die Bankenrichtlinie und -verordnung (CRD V/ CRR II) sowie das Bankenabwicklungsregime (BRRD, SRMR). Die Verwirklichung der Kapitalmarktunion nebst den neuen Vorschlägen zur nachhaltigen Finanzierung und die Überarbeitung von EMIR bilden die Schwerpunkte. mehr

Publikationen

10. Oktober 2018: Positionspapier: Maßgeschneiderte Basel-III-Umsetzung für Europa notwendig

Am 7. Dezember 2017 hat der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht (BCBS) die noch ausstehenden Standards zur Basel-III-Finalisierung (Basel IV) veröffentlicht. Diese sollen ab dem 1. Januar 2022 angewendet werden und müssen nunmehr in EU-Recht überführt werden. mehr