Publikationen - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

Publikationen

In den Aktuellen Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung informiert der VÖB über den Sachstand der wichtigsten Regulierungsthemen und nimmt Stellung dazu. Die Broschüre wird regelmäßig aktualisiert.

In verschiedenen Fachpublikationen wird auf einzelne Gesetzgebungsvorhaben sowie wichtige Themen auf nationaler und internationaler Ebene eingegangen.

Zudem erscheinen vier Newsletter zu den verschiedensten Themenbereichen.
Auswirkung der Leverage Ratio auf die Finanzierung der Kommunen

23. März 2017 : Auswirkung der Leverage Ratio auf die Finanzierung der Kommunen

Deutschland investiert zu wenig in seine Infrastruktur. Die Debatte über die Investitionsrückstände in Deutschland begleitet die politische und ökonomische Diskussion seit geraumer Zeit und betrifft vor allem die kommunale Ebene. Der Beitrag der Kommunen an den gesamtstaatlichen Investitionen sinkt seit 20 Jahren kontinuierlich, seit dem Jahr 2003 sind deren Nettoinvestitionen sogar durchgängig negativ. Die vorliegende Studie beleuchtet die Rolle der Kommunen.

Aktuelle Positionen

7. März 2017 : Aktuelle Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung

In den Aktuellen Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung informiert der VÖB über den Sachstand der wichtigsten Regulierungsthemen und nimmt Stellung dazu. Die Broschüre wird regelmäßig aktualisiert.

23. Februar 2017 : Banken- und Finanzmarktregulierung in Europa – Glossar

Die Banken- und Finanzmarktregulierung haben zahlreiche neue Abkürzungen und Begriffe mit sich gebracht. Das VÖB-Glossar zur Bankenregulierung in Europa nimmt die wichtigsten Begriffe von „ABCP – Asset Backed Commercial Paper“ über „ILAAP – Internal Liquidity Adequacy Assessment Process“ bis „WM – Wertpapiermitteilungen“ auf und definiert sie prägnant.

6. Dezember 2016 : Langfristige Finanzierung – Negative Effekte der Bankenregulierung

Investitionen zu finanzieren, ist die zentrale Aufgabe der Banken. Die wichtigste volkswirtschaftliche Funktion von Banken ist dabei die Fristentransformation: Kreditinstitute wandeln kurzfristig angelegte Sparbeträge in langfristige Kredite um.

VÖB-Wirtschaftsampel: Nationale Einlagensicherungen erhalten

18. November 2016 : VÖB-Wirtschaftsampel: Nationale Einlagensicherungen erhalten

Die VÖB-Wirtschaftsampel ist ein neues Format des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands. Wir wollen Vorhaben der Bankenregulierung stärker in einen volkswirtschaftlichen Zusammenhang stellen und Wechselwirkungen klarer aufzeigen. Auf wenigen Seiten skizzieren wir mögliche Auswirkungen von regulatorische Vorhaben auf die deutsche und europäische Wirtschaft.

VÖB Economic Alert: Maintain National Deposit Guarantee Schemes

18. November 2016 : VÖB Economic Alert: Maintain National Deposit Guarantee Schemes

VÖB Economic Alert is a new publication by the Association of German Public Banks. With this new series, we aim to put regulatory proposals for the banking sector into a macroeconomic context and make their economic interactions more transparent. On a few pages we outline possible consequences for the German and European economy.

Kreditwirtschaftlich wichtige Vorhaben der EU (September 2016)

31. Oktober 2016 : Kreditwirtschaftlich wichtige Vorhaben der EU

Die Ausgabe 2016 ist von der konkreten Umsetzung einzelner Projekte der Bankenunion und den Vorschlägen zur Kapitalmarktunion geprägt. Im Bankaufsichtsrecht liegt der Fokus vor allem auf den Strukturreformen im Bankensektor, auf der Bankenunion mit dem Einheitlichen Aufsichts- und Abwicklungsmechanismus sowie dem Richtlinienvorschlag zur Sanierung und Abwicklung von Kreditinstituten. Das Grünbuch zur Kapitalmarktunion, die Transparenz von Wertpapierfinanzierungsgeschäften sowie die Schaffung eines Rechtsrahmens für Finanz indices und Benchmarks bilden die Schwerpunkte im Wertpapierbereich.

Green Finance and the Integration of Environmental, Social and Governance Criteria into Banking – Best Practice Cases of German Public Banks

6. September 2016 : Green Finance and the Integration of Environmental, Social and Governance Criteria into Banking – Best Practice Cases of German Public Banks

Public banks have extensive experience in funding ecological as well as socially necessary infrastructure projects. In most cases it is only through support programmes and risk sharing in the form of public guarantees that the realisation of certain long-term infrastructure projects becomes possible. Moreover, the pooling and refinancing of smaller infrastructure projects by public banks can provide a significant stimulus for the participation of private capital through the refinancing of these projects by public banks on the capital markets.
In addition on account of their public service remit, Germany´s public banks actively participate in the promotion of a sustainable and future-oriented society. This is why Germany´s public banks also include an ecological focus as well as social and governance dimensions (shortened in this Guide to ESG criteria or sustainability) in their market analyses, business decisions and, last but
not least, increasingly in their product and service offerings, as well.
This Best Practice Guide presents just a small selection of the business activities of Germany’s public banks in the area of Green Finance & Capital Markets, as well as ESG integration in core business. The individual best practice cases in this Guide constitute a summary in terms of the content of the respective strategic approach.

Fördergeschäft in Deutschland 2008 - 2015: Aktivitäten der deutschen Förderbanken

18. August 2016 : Fördergeschäft in Deutschland 2008 - 2015: Aktivitäten der deutschen Förderbanken

Die öffentliche Förderung wird in Deutschland zu einem großen Teil durch Förderbanken wahrgenommen. Diese arbeiten einerseits bundesweit, andererseits als landeseigene Banken in den Regionen.
Um einen Überblick zu geben, inwieweit öffentliche Gelder über die Förderbanken ausgereicht werden, fasst die nachfolgende Statistik die Daten nach verschiedenen Kriterien für die Jahre 2008 bis 2015 zusammen.
Das Gesamtvolumen neu ausgereichter Zuschüsse hat sich mit 6,4 Milliarden Euro auf dem Vorjahresniveau (6,6 Milliarden Euro) eingependelt. Die Darlehenszusagen sind von 58,2 Milliarden Euro in 2014 auf knapp 65 Milliarden Euro gestiegen. Die Bewilligungen bei Bürgschaften und Haftungsfreistellungen sind von 1,42 Milliarden Euro im Jahr 2014 auf 1,44 Milliarden Euro in 2015 ebenso gestiegen.

Publikationen

23. März 2017: Auswirkung der Leverage Ratio auf die Finanzierung der Kommunen

Deutschland investiert zu wenig in seine Infrastruktur. Die Debatte über die Investitionsrückstände in Deutschland begleitet die politische und ökonomische Diskussion seit geraumer Zeit und betrifft vor allem die kommunale Ebene. Die vorliegende Studie beleuchtet die Rolle der Kommunen. mehr

VÖB-Aktienmarkt- Prognose

15. März 2017: VÖB-Aktienmarkt-Prognose März 2017

Die Aktienexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Manfred Bucher (BayernLB), Joachim Schallmayer (DekaBank), Markus Reinwand (Helaba), Patrick Harms (HSH Nordbank), Uwe Streich (LBBW), Volker Sack (NORD/LB) und Oliver Borgis (Weberbank) erwarten in den nächsten zwölf Monaten ein solides Umfeld für die Aktienmärkte. mehr

Audiobeiträge

10. März 2017: Podcast mit Dr. Otto Beierl: Nachhaltiges Wirtschaften – So sichert man wichtige Grundlagen für künftige Generationen

„Nachhaltiges Wirtschaften“- dieses Stichwort ist in aller Munde, von Privathaushalten bis zu Industrieunternehmen und Banken. Doch wie prägt die Nachhaltigkeit das Handeln eines Kreditinstituts in der Praxis? mehr