Positionspapier "Brexit" - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

29. März 2018: Positionspapier "Brexit"

Positionspapier "Brexit"
Wir bedauern das Ergebnis des Referendums in Großbritannien vom Juni 2016 und den bevorstehenden Austritt der zweitgrößten EU-Volkswirtschaft aus der Europäischen Union.












Wir treten mit Blick auf die Verhandlungen sowie die Zukunft der EU ein für:
  • ein faires Verhandlungsergebnis für die Europäische Union und Großbritannien
  • die Stärkung des Finanzplatzes Frankfurt, der auch künftig eng mit London zusammenarbeiten wird
  • die Stärkung des Prinzips der Subsidiarität sowie die Anerkennung der Leistungsfähigkeit dezentraler Strukturen
  • die politische Einigkeit der verbleibenden 27 EU-Mitgliedstaaten
  • die Konzentration auf die wesentlichen Erwartungen der EU-Bürger und die globalen Herausforderungen, die nicht alleine, sondern nur durch gemeinsame europäische Maßnahmen bewältigt werden können
  • Untrennbarkeit der vier Grundfreiheiten des EU-Binnenmarktes

Publikationen

28. Juni 2018: VÖB digital: Blockchain

Sie gilt aktuell als Wundermittel der Digitalisierung, scheint das Potenzial zu haben, Kosten zu senken und Effizienz zu steigern, und manch einer prophezeit sogar, dass sie die Finanzwelt völlig auf den Kopf stellen wird: Die Rede ist von der Blockchain- bzw. der Distributed Ledger-Technologie (DLT). mehr

Publikationen

19. Juni 2018: Fördergeschäft in Deutschland 2008 - 2017: Aktivitäten der deutschen Förderbanken

In Deutschland sind zu einem großen Teil die Förderbanken für die öffentliche Förderung zuständig. Diese arbeiten einerseits bundesweit, andererseits als landeseigene Banken in den Regionen. mehr

Aktuelle Positionen

7. Juni 2018: Aktuelle Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung

Die jüngste Ausgabe der „Aktuellen Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung“ informiert über den Sachstand der wichtigsten Regulierungsthemen und die Positionen des VÖB. mehr