Positionspapier: EU Förderpolitik auch nach 2020 erfolgreich fortsetzen - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

23. April 2018: Positionspapier: EU Förderpolitik auch nach 2020 erfolgreich fortsetzen

Positionspapier: EU Förderpolitik auch nach 2020 erfolgreich fortsetzen
Um die Herausforderungen der Zukunft meistern zu können, braucht Europa weiterhin eine starke europäische Förderpolitik. Förderbanken in Deutschland setzen EU-Mittel im Rahmen der geteilten Mittelverwaltung, der indirekten Umsetzung oder als Intermediäre zusammen mit der Europäischen Investitionsbank(EIB)-Gruppe um und leisten damit einen wertvollen Beitrag zur Erreichung gemeinsamer Ziele.

Bei der EU-Förderpolitik geht es zum einen um die Kohäsionspolitik, die in erster Linie mit Hilfe der Europäischen Struktur- und Investitionsfonds (ESI-Fonds) umgesetzt wird. Sie leistet den entscheidenden Beitrag zur Förderung der Konvergenz und zur Verringerung der Entwicklungsunterschiede innerhalb und zwischen den Regionen Europas. Der breite Ansatz der Kohäsionspolitik muss auch nach 2020 erhalten bleiben. Um die Fördererfolge der Vergangenheit zu verstetigen und Innovationen und Wachstum anzustoßen, müssen weiterhin alle Regionen Europas von der Kohäsionspolitik profitieren.

Zum anderen tragen die Finanzinstrumente der direkt verwalteten EU-Förderprogramme zur Stärkung der Wirtschaftskraft in der EU bei. Hier konzentriert sich die Förderung auf Investitionen in Forschung und Innovation im Rahmen des Programms Horizont 2020 und auf die Förderung der Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen im Rahmen des Programms COSME.

Publikationen

23. Mai 2018: Die Folgen von „Basel IV“ – eine quantitative Untersuchung

In unserer Studie „Die Folgen von Basel IV“ analysieren wir die Auswirkungen des „Basel IV“-Reformpakets auf die risikogewichteten Aktiva (RWA) auf die deutschen Top 16-Banken (sogenannte „Musterbank“). mehr

Publikationen

23. April 2018: Positionspapier: EU Förderpolitik auch nach 2020 erfolgreich fortsetzen

Förderbanken in Deutschland setzen EU-Mittel im Rahmen der geteilten Mittelverwaltung, der indirekten Umsetzung oder als Intermediäre zusammen mit der Europäischen Investitionsbank(EIB)-Gruppe um und leisten damit einen wertvollen Beitrag zur Erreichung gemeinsamer Ziele. mehr

Publikationen

5. April 2018: Studie: Drei Jahre EZB-Wertpapierankäufe

Notenbankpolitik fand seit der Finanzkrise nur noch im Ausnahmezustand statt: sowohl in Bezug auf das Ziel der Stabilisierung eines Finanzsystems als auch mit Blick auf die Instrumente, die in Gestalt von Negativzinsen und enormen Markteingriffen historisch beispiellos sind. mehr