Zusammenspiel von Regulierung und Profitabilität - eine quantitative Impact-Studie für die deutschen Top-17-Banken - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

9. Juni 2017: Zusammenspiel von Regulierung und Profitabilität - eine quantitative Impact-Studie für die deutschen Top-17-Banken

Zusammenspiel von Regulierung und Profitabilität - eine quantitative Impact-Studie für die deutschen Top-17-Banken
In unserer Studie „Zusammenspiel von Regulierung und Profitabilitat“ analysieren wir die Auswirkungen der absehbaren regulatorischen Anforderungen und der damit verbundene Zusatzkosten auf die Rentabilität der deutschen Top-17-Banken. Unser Ziel ist eine quantifizierte Darstellung der Folgekosten der Regulierung.

Mit der Unterstützung unsere Mitgliedsinstitute DekaBank, DZ BANK, Bayern LB, Helaba, LBB, LBBW und NORD/LB haben wir die quantitativen Effekte anhand einer modellhaften Musterbank simuliert.

Die zweite aktualisierte Version unserer Studie kommt zu dem Ergebnis, dass die Institute vor einem massiven Anstieg ihres Anteils risikogewichteter Aktiva stehen. Daraus folgen ein umfangreicher Bedarf zusätzlichen Eigenkapitals, der einschneidende Abbau risikogewichteter Aktiva, umfangreiche Kostenreduzierungen sowie steigende Preise für Bankdienstleitungen. Regulatorische Maßnahmen, die noch nicht finalisiert sind, sollten mit Blick auf diese Ergebnisse dringend überdacht werden. Für unregulierte Finanzmarktakteure wird damit der Ausbau ihrer Aktivitäten zunehmend attraktiver.

Zudem sorgen die ausufernden Regulierungskosten im Zusammenspiel mit der aktuellen Niedrigzinsphase für eine signifikante Lücke zwischen Eigenkapitalrendite und den Kapitalkosten der Institute. Unsere Analyse zeigt, dass das Geschäftsmodell der Musterbank auf längere Sicht nicht tragfähig sein wird.

Publikationen

5. April 2018: Studie: Drei Jahre EZB-Wertpapierankäufe

Notenbankpolitik fand seit der Finanzkrise nur noch im Ausnahmezustand statt: sowohl in Bezug auf das Ziel der Stabilisierung eines Finanzsystems als auch mit Blick auf die Instrumente, die in Gestalt von Negativzinsen und enormen Markteingriffen historisch beispiellos sind. mehr

Publikationen

29. März 2018: Positionspapier "Brexit"

Wir bedauern das Ergebnis des Referendums in Großbritannien vom Juni 2016 und den bevorstehenden Austritt der zweitgrößten EU-Volkswirtschaft aus der Europäischen Union. Wir treten mit Blick auf die Verhandlungen sowie die Zukunft der EU ein für: mehr

Publikationen

28. März 2018: VÖB-Wirtschaftsampel: Bankenunion – Bestandsaufnahme aus der ökonomischen Perspektive

Die Fortschritte der europäischen Bankenunion werden insbesondere aus dem regulatorischen Blickwinkel diskutiert. Die Bankenunion umfasst drei Säulen, von denen zwei bereits errichtet wurden. Als erste Säule wurde mehr