Themen - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

Themen

Der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, vertritt die gemeinsamen wirtschaftlichen und ideellen Interessen seiner Mitglieder in allen kreditwirtschaftlichen Fragen. Dementsprechend positioniert sich der VÖB in allen wichtigen kreditwirtschaftlichen und regulatorischen Themen auf der nationalen und internationalen Ebene.
1 2 vor

16. Mai 2017 : Die Informationsveranstaltung der Deutschen Kreditwirtschaft am 13. Juni 2017

Auch im Jahr 2017 lädt die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) Vertreter deutscher Banken und Sparkassen sowie Marktteilnehmer im Zahlungsverkehr als auch Medienvertreter zu einer Informationsveranstaltung ein. Vorrangig geht es am 13. Juni 2017 um die Welt des Bezahlens am Point of Sale im Handel, aber auch um Inhalte und Geschwindigkeit, die Regulierung und Innovation in den Zahlungsverkehr, das Online-Banking und die Infrastruktur einbringen.

EU-Sterne

26. April 2017 : Das neue Marktmissbrauchsrecht

VÖB veröffentlicht gemeinsam mit Allen & Overy LLP eine Broschüre, die die wesentlichen Änderungen und Textfassungen (deutsch und englisch) des neuen Marktmissbrauchsrechts zusammenfasst.

23. März 2017 : BaFin: Konkretisierung von Anforderungen der Aufsicht an die Banken-IT

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat im Rahmen der Informationsveranstaltung „IT-Aufsicht in Banken“ am 16. März 2017 den kurzfristigen Beginn der Konsultation zu den „Bankaufsichtlichen Anforderungen an die IT“ (BAIT) für Ende März 2017 angekündigt. Mit den...

6. März 2017 : Arbeitsrechtliche Entscheidungen

Das Arbeitsrecht unterliegt einer permanenten Weiterentwicklung durch die Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (BAG). Mit unserer jährlichen Zusammenstellung informieren wir Sie über die Leitsätze und Kernaussagen wichtiger Entscheidungen des BAG und weisen auch auf maßgebliche Urteile des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) oder anderer Gerichte hin.

27. Februar 2017 : Finanzaufsichtsrechtergänzungsgesetz

Die Bundesregierung hat einen überarbeiteten Entwurf für das Finanzaufsichtsrechtergänzungsgesetz vorgelegt, mit dem sie makroprudenzielle Instrumente zur Beschränkung der Wohnimmobilienkreditvergabe einführen will.
Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) soll ermächtigt werden, auf entstehende Preisblasen, die auf nachlassenden Kreditvergabestandards der Banken bei der Wohnimmobilienfinanzierung beruhen, reagieren zu können.

27. Februar 2017 : PSD2 / EBA RTS zur starken Kundenauthentifizierung

Die European Banking Authority (EBA) in London hat am 23. Februar 2017 den finalen Entwurf der „Draft Regulatory Technical Standards on Strong Customer Authentication and common and secure communication under Article 98 of Directive 2015/2366 (PSD2)” (EBA RTS CP-2016-11) veröffentlicht. Diese...

24. Februar 2017 : Weiterentwicklung des RTF-Konzeptes

Die bereits im Herbst 2016 angekündigte Überarbeitung des Papiers der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und der Deutschen Bundesbank zur aufsichtlichen Beurteilung bankinterner Risikotragfähigkeitskonzepte vom 7. Dezember 2011 (RTF-Konzept) hat sich verzögert. Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) hat nach mehreren Sitzungen ein Positionspapier erstellt und an die BaFin übermittelt.

23. Februar 2017 : EZB-Erwartungen an ICAAP und ILAAP

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat sich im Januar 2016 erstmals zu ihren Erwartungen an den Internal Capital Adequacy Assessment Process (ICAAP) und den Internal Liquidity Adequacy Assessment Process (ILAAP) geäußert. Ergänzend hat die EBA im November 2016 Leitlinien zur Erhebung von Informationen in Bezug auf ICAAP und ILAAP veröffentlicht.
Diese Dokumente dienen als Maßstab für das Jahr 2017, wobei den bedeutenden Instituten im Februar ergänzende technische Kriterien zugeleitet wurden.

22. Februar 2017 : Leverage Ratio

Im Zuge der Überarbeitung der Europäischen Ban-kenverordnung (CRR) hat die EU-Kommission nunmehr die Leverage Ratio in die Säule 1 überführt und eine Minimumquote in Höhe von drei Prozent festgesetzt sowie die konkrete Berechnungsmethodik veröffentlicht.

22. Februar 2017 : Allensbach-Umfrage zu Kartenzahlungen

Eine im Auftrag der Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V. durchgeführte Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach im September 2016 zeigt auf, dass sich das Bezahlverhalten der Deutschen hinsichtlich des Einsatzes von Zahlungskarten zu verändern scheint. Die Karteninhaber in Deutschland...

22. Februar 2017 : Institutsvergütungsverordnung

Die neue Institutsvergütungsverordnung wird die Anforderungen an die Ausgestaltung von Vergütungssystemen in Kreditinstituten ab dem 1. März 2017 weiter konkretisieren und verschärfen. Wesentliche Änderungen wurden in der Abgrenzung von variabler zu fixer Vergütung, bei den Bestimmungen zu Abfindungszahlungen sowie der nachträglichen Berücksichtigung von Fehlverhalten von Mitarbeitern vorgenommen.

21. Februar 2017 : NZU-Umfrage 2017

In diesem Jahr wird zum dritten Mal eine Umfrage zur Lage deutscher Kreditinstitute im Niedrigzinsumfeld (NZU-Umfrage) stattfinden. Die deutsche Aufsicht möchte sich damit einen Eindruck über die Auswirkungen verschiedener Zinsszenarien verschaffen.

21. Februar 2017 : Überarbeitung der EU-Bankenverordnung (CRR) und EU-Bankenrichtlinie (CRD)

Die EU-Kommission hat den Entwurf einer Änderungsverordnung zur EU-Bankenverordnung (CRR) und einer Änderungsrichtlinie zur EU-Bankenrichtlinie (CRD) dem Europäischen Parlament und dem Rat zugeleitet. Die zuständige Ratsarbeitsgruppe hat die Arbeit aufgenommen, welche derzeit regelmäßig einmal pro Monat tagt.

21. Februar 2017 : Brexit

Premierministerin Theresa May hatte in ihrer Grundsatzrede vom 17. Januar 2017 angekündigt, einen sogenannten harten Brexit und damit einen vollständigen Ausstieg aus der EU anzustreben. Entsprechend dem Urteil des Supreme Court wird die Zustimmung des britischen Parlaments zum Antrag gemäß Artikel 50 des EU-Vertrages auf Austritt Großbritanniens aus der EU eingeholt.

20. Februar 2017 : EZB-Leitfaden zu Leveraged Transaktionen

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat am 23. November 2016 im Rahmen eines Konsultationsverfahrens einen Leitfaden zu sogenannten Leveraged Transaktionen veröffentlicht. Eine Umfrage der EZB im Euroraum hatte zuvor ergeben, dass die Institute hinsichtlich ihrer Ansätze zur Definition, Messung und Überwachung von Leveraged Transaktionen deutlich voneinander abweichen.

20. Februar 2017 : VÖB-Banken unterbreiten Lösungsansätze zur Förderung und Finanzierung von exportorientierten KMU

Im Rahmen ihrer Finanzierungsaktivitäten unterstützen die VÖB-Banken ihre mittelständischen Kunden bei der Tätigung ihrer Exportgeschäfte und bieten eine besondere Expertise in diesem Segment. Um die internationale Wettbewerbsfähigkeit der KMU zu stärken, werden die Instrumente der Exportförderung des Bundes in die Finanzierung eingebunden.

20. Februar 2017 : Aktueller Stand BAIT

Die künftigen bankaufsichtlichen Anforderungen an die IT (BAIT) setzen mit den Schwerpunkt auf die IT-Steuerung (Governance und Management).
Dabei werden die MaRisk auf Grundlage der 5. MaRisk-Novelle mit Fokus auf die dort nicht oder nicht abschließend geregelten Sachverhalte mit IT-Bezug konkretisiert.

16. Februar 2017 : Prospekt-Verordnung

Noch vor dem Jahreswechsel haben sich EU-Kommission, Rat und Parlament im sogenannten Trilog auf die letzten Details zur neuen Prospektrechts-Verordnung geeinigt. Inhaltlich begrüßenswert ist beispielsweise der grundsätzliche Verzicht auf detaillierte Darstellungen zum Steuerrecht.

16. Februar 2017 : MiFID II: Zweites Finanzmarktnovellierungsgesetz

Der Regierungsentwurf des Finanzmarktnovellierungs-gesetzes II zur Umsetzung von MiFID II/MiFIR ist planmäßig vor dem Jahreswechsel verabschiedet worden. Die Ausschüsse des Bundesrates haben in ihrer Empfehlung unter anderem gefordert zu prüfen, ob das sogenannte Festpreisgeschäft den Regelungen für Vertriebsanreize unterworfen werden sollte, die denen des Zuwendungsverbots für das Provisionsgeschäft gleichen.

15. Februar 2017 : Überarbeitung der BRRD und SRM-Verordnung

Am 23. November 2016 hat die EU-Kommission ihre Entwürfe zur Überarbeitung der EU-Bankenabwicklungsrichtlinie (BRRD) und der SRM-Verordnung veröffentlicht. Den ersten Schwerpunkt bildet die Umsetzung der Empfehlungen des Finanzstabilitätsrates (FSB) zur Total Loss-Absorbing Capacity (TLAC) beziehungsweise die Harmonisierung der TLAC mit den Mindestanforderungen an Eigenmittel und berücksichtigungsfähige Verbindlichkeiten (MREL).

1 2 vor

Publikationen

3. April 2017: Celebration of the 60th Anniversary of the Treaty of Rome: “Savings Investment and Finance at the Service of the European Idea”

Joint statement by the banking, insurance and finance communities of the six founding countries signatories to the Rome Treaty: Belgium, France, Germany, Italy, Luxembourg and the Netherlands. mehr

Publikationen

29. März 2017: Positionspapier "Brexit"

Wir bedauern das Ergebnis des Referendums in Großbritannien vom Juni 2016 und den bevor-stehenden Austritt der zweitgrößten EU-Volks-wirtschaft aus der Europäischen Union. Wir treten mit Blick auf die Verhandlungen sowie die Zukunft der EU ein für: mehr

Publikationen

28. März 2017: Regulatorische Anforderungen an die Kreditwirtschaft - Umsetzungsplanung 2020

Die regulatorischen Anforderungen an Kreditinstitute und Akteure an den Finanzmärkten sind in den letzten Jahren enorm gestiegen. Ein Trend, der sich in den nächsten Jahren fortsetzen wird. mehr