Leverage Ratio – Neue Entwicklungen - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

9. Mai 2017: Leverage Ratio – Neue Entwicklungen

Im Zuge der CRR-/CRD-Überarbeitung wird die Leverage Ratio als risikounabhängige Verschuldungsquote neben den risikogewichteten Eigenkapitalanforderungen als „Back-Stop“ eingeführt und soll mindestens 3 Prozent betragen. Um risikoarmes Geschäft nicht zu benachteiligen, können bestimmte Geschäfte von der Berechnung ausgenommen werden.
Eine Herausrechnung ist gemäß CRR-Entwurf für durchgeleitete Förderkredite vorgesehen, sofern das durchleitende Institut diesen Kredit auch begibt. Von der EU-Ratsarbeitsgruppe wurde nunmehr vorgeschlagen, dass das Durchleitgeschäft herausgerechnet werden kann, wenn bei Zahlungsausfall das durchleitende Institut den Betrag an das empfangene Institut nicht zu erstatten hat. Dies ist jedoch in Deutschland der Fall. Nach aktueller Lage scheint der Vorstoß durch das Bundesministerium der Finanzen abgewen-det worden zu sein. Zur Herausrechnung von Investitionen gegenüber lokalen Regierungen und öffentlichen Stellen muss die Definition einer Förderbank erfüllt sein, die bisher sehr restriktiv gefasst ist. Auf Vorschlag Frankreichs wurde das Einlagenkriterium in dieser Definition so umformuliert, dass bereits ein faktisches Nichtvorhandensein gedeckter Einlagen ausreicht. Jedoch wird weiter auf die Einlagensicherungsrichtlinie verwiesen. Wir setzen uns für eine Streichung dieses Bezugs ein.

Publikationen

13. Dezember 2019: VÖB Zahlungsverkehr – Dezember 2019

Mit VÖB Zahlungsverkehr informieren wir über ausgewählte Schwerpunkte im Zahlungsverkehr auf nationaler und europäischer Ebene. Ein interessantes Zahlungsverkehrsjahr 2019 neigt sich dem Ende. Was uns bewegt hat und welche Themen im nächsten Jahr wichtig sind, darüber informieren wir Sie in unserem Newsletter VÖB Zahlungsverkehr. mehr

Publikationen

2. Dezember 2019: VÖB Aktuell – Dezember 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr

Publikationen

18. November 2019: VÖB-Wirtschaftsampel: „Basel IV“ und die Realwirtschaft

Traditionell gilt die deutsche Wirtschaft, insbesondere der Mittelstand, als bankenfinanziert. Ausgehend von diesem Befund beleuchtet die aktuelle Ausgabe der VÖB-Wirtschaftsampel die Nebenwirkungen, die regulatorische Verschärfungen für Banken auf die Realwirtschaft entfalten können. mehr