Abbildung von Nachhaltigkeitsrisiken - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

5. Februar 2019: Abbildung von Nachhaltigkeitsrisiken

Im Rahmen der Überarbeitung der CRD/ CRR diskutieren die EU-Institutionen unter ande-
rem über die Berücksichtigung von Nachhal-
tigkeitsaspekten im Risikomanagement. Ins-
besondere wird die Europäische Bankenauf-
sichtsbehörde (EBA) voraussichtlich damit beauftragt, die Einbeziehung von Umwelt-, Sozial- und Governance-Risiken (ESG-Risiken) in den Supervisory Review and Evaluation Process (SREP) zu prüfen und über eine besondere aufsichtsrechtliche Behandlung von derartigen Risiken nachzudenken.
Im Zusammenhang mit dem SREP geht es um die Entwicklung einer einheitlichen Definition sowie geeigneter qualitativer und quantitativer Kriterien für die Bewertung der Auswirkungen solcher Risiken. Dies umfasst Strategien, Prozesse und Regelungen zur Identifizierung, Beurteilung und Steuerung dieser Risiken inklusive Stresstests sowie Methoden und Instrumente zur Bewertung der Auswirkungen dieser Risiken auf die Geschäftstätigkeit der Institute.
Gleichzeitig beschäftigt sich die BaFin in ihrer Strategieklausur im Frühjahr 2019 mit diesen Fragen. Neben einer Ergänzung der MaRisk zieht sie unter anderem die Ausarbeitung eines separaten Rundschreibens in Erwägung. Nach unserem derzeitigen Stand ist es allerdings nicht vorgesehen, ESG-Risiken als eigene Risikokategorie zu definieren und mit Kapital zu unterlegen. Das Management von ESG-Risiken fließt eher beim Umgang mit anderen Risikoarten ein.

Publikationen

4. September 2019: VÖB Aktienmarktprognose September 2019

Die Aktienexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Manfred Bucher (BayernLB), Joachim Schallmayer (DekaBank), Claudia Windt (Helaba), Dr. Cyrus de la Rubia (Hamburg Commercial Bank), Uwe Streich (LBBW) und Volker Sack (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Aktienmärkte vor. mehr

Publikationen

28. August 2019: VÖB Digital: Steiniger Weg zur Digitalisierung des Meldewesens in Europa

Dank Digitalisierung soll alles schneller, einfacher und effizienter werden. So auch das Meldewesen in der Kreditwirtschaft, das sich aktuell vor allem durch ein Wirrwarr an behördlichen Zuständigkeiten und eine Vielzahl an Anforderungen auszeichnet. mehr

Publikationen

23. August 2019: Positionen zur Finanzierung einer modernen Infrastruktur

Eine moderne Infrastruktur sichert die Zukunftsfähigkeit des Standortes Deutschland und muss daher auch Gegenstand der bevorstehenden Haushaltsberatungen sein. mehr