Aktueller Stand zur Leverage Ratio - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

13. Februar 2019: Aktueller Stand zur Leverage Ratio

Der Rat der Europäischen Union (EU) und das EU-Parlament haben die technischen Trilogarbeiten gemeinsam mit der EU-Kommission zu den von ihr vorgelegten Legislativvorschlägen zur Überarbeitung der CRR und CRD abgeschlossen. Ein Bestandteil ist die Einführung der Leverage Ratio. Wir konnten erreichen, dass Forderungen innerhalb von Verbünden analog konzerninternen Forderungen heraus-
gerechnet werden dürfen. Weiterhin ist vorgesehen, dass Durchleit- und Förder-
geschäft von der Berechnung ausgenommen werden kann. Auch rechtlich unselbstständige Förderbanken können von dieser Ausnahme Gebrauch machen.
Das EU-Parlament hatte in den Trilogverhandlungen einen verschärfenden Vorschlag zur täglichen Berechnung der Vermögenswerte unterbreitet, um sogenanntes „window dressing“ (Bilanz-
gestaltung) zu unterbinden. Wir haben erwirken können, dass zunächst die Europäische Banken-
aufsichtsbehörde (EBA) eine Auswirkungsanalyse durchführen soll, um zu bestimmen, welche Komponenten in welchem Rhythmus zu melden sind. Auch der Baseler Ausschuss hat ein Konsultationspapier zur Unterbindung von „window dressing“ veröffentlicht. Das Papier sieht verschärfte Offenlegungsanforderungen zu einzelnen Positionen vor. Wir lehnen solche Verschärfungen ohne die Durchführung von Auswirkungsanalysen ab.

Publikationen

4. September 2019: VÖB Aktienmarktprognose September 2019

Die Aktienexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Manfred Bucher (BayernLB), Joachim Schallmayer (DekaBank), Claudia Windt (Helaba), Dr. Cyrus de la Rubia (Hamburg Commercial Bank), Uwe Streich (LBBW) und Volker Sack (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Aktienmärkte vor. mehr

Publikationen

28. August 2019: VÖB Digital: Steiniger Weg zur Digitalisierung des Meldewesens in Europa

Dank Digitalisierung soll alles schneller, einfacher und effizienter werden. So auch das Meldewesen in der Kreditwirtschaft, das sich aktuell vor allem durch ein Wirrwarr an behördlichen Zuständigkeiten und eine Vielzahl an Anforderungen auszeichnet. mehr

Publikationen

23. August 2019: Positionen zur Finanzierung einer modernen Infrastruktur

Eine moderne Infrastruktur sichert die Zukunftsfähigkeit des Standortes Deutschland und muss daher auch Gegenstand der bevorstehenden Haushaltsberatungen sein. mehr