Ausübung aufsichtlicher Wahlrechte durch die EZB - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

20. Juli 2016: Ausübung aufsichtlicher Wahlrechte durch die EZB

Die EZB hat in einer Verordnung eine Vielzahl von Aufsichtswahlrechten der EU-Bankenrichtlinie und EU-Bankenverordnung (CRD IV/CRR) für die direkt von ihr beaufsichtigten bedeutenden Institute ausgeübt. Zudem hat sie einen Auslegungsleitfaden erarbeitet, der eine im SSM-Raum konvergente Anwendung aufsichtlicher Ermessensentscheidungen sicherstellen soll. Nachdem im März 2016 die EZB-Verordnung und der erste Teil des Leitfadens veröffentlicht wurden, liegen inzwischen auch die beiden nachträglich konsultierten Ergänzungen zum Leitfaden vor.

Die Privilegierung des Haftungsverbunds der Spar-kassen-Finanzgruppe als institutsbezogenes Sicherungssystem wird nicht infrage gestellt. Auch die Nullgewichtung von Forderungen an die deutschen Förderbanken bleibt aller Voraussicht nach unangetastet. Offen ist aus unserer Sicht noch, ob es eine namentliche Liste privilegierter öffentlicher Stellen oder einheitliche Kriterien für deren Privilegierungsfähigkeit geben wird. Positiv ist auch, dass die EZB die in der CRR vorgesehene Option zur pflichtweisen Nutzung des IFRS-Bilanzierungsstandards für bankaufsichtliche Zwecke nicht anwenden wird. Stattdessen soll die freiwillige Anwendung von IFRS ermöglicht werden.

Publikationen

1. April 2019: VÖB Digital: Eigenregie oder Outsourcing?

Eine starke deutsche und europäische Volkswirtschaft braucht starke heimische Banken. Wie erfolgreich sich die deutschen und europäischen Banken im internationalen Wettbewerb positionieren werden, hängt entscheidend davon ab, wie ihnen die Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle und -prozesse gelingt. mehr

Publikationen

28. März 2019: VÖB Kapitalmarktprognose – März 2019

Die Kapitalmarktexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Alexander Aldinger (BayernLB), Michael Klawitter (DekaBank), Christoph Kutt (DZ BANK AG), Ulf Krauss (Helaba), Sintje Boie (Hamburg Commercial Bank AG), Dr. Jens-Oliver Niklasch (LBBW) und Christian Lips (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Kapitalmärkte vor. mehr

Publikationen

18. März 2019: VÖB-Positionen zur Europawahl 2019

Im Mai werden die Weichen für die Stabilität und Zukunftsfähigkeit Europas gestellt. Damit die deutschen und europäischen öffentlichen Banken weiterhin ihren starken Beitrag zu einem wettbewerbsfähigen Europa leisten können, brauchen wir zukunftsorientierte Rahmenbedingungen. mehr