EU-Bankenabgabe 2018 - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

20. November 2017: EU-Bankenabgabe 2018

Die Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA) hat Mitte November 2017 den deutschsprachigen Meldebogen zur Erhebung der EU-Bankenabgabe 2018 veröffentlicht. In diesem Zuge weist die FMSA darauf hin, dass aufgrund der nunmehr gegebenen Verfügbarkeit der Liquiditätsdeckungsquote (LCR) in der gesamten Eurozone für die Ermittlung des Risikoanpassungsmultiplikators im Beitragsjahr 2018 erstmals das zweite Risikofeld „Stabilität und Diversifizierung der Finanzierung“ zur Anwendung kommt.
Die relativen Gewichte der Risikofelder „Risikoexponierung“ und „von der Abwicklungsbehörde zu bestimmende zusätzliche Risikoindikatoren“ werden entsprechend angepasst. Die Beitragsberechnung für Institute, bei denen ein Pauschalbeitrag zur Anwendung kommt, soll hiervon unberührt bleiben. Die Meldedaten sind bis spätestens 31. Januar 2018 einzureichen. Den Instituten ist bis spätestens 1. Mai 2018 die Entscheidung über die Festsetzung des zu entrichtenden Jahresbeitrags 2018 mitzuteilen.

Publikationen

19. Dezember 2019: Positionspapier zum Baseler Output-Floor

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht hat Ende 2017 eine grundlegende Überarbeitung der Eigenkapitalanforderungen von Banken beschlossen („Basel IV“). Diese muss bis 2022 in der EU umgesetzt werden. mehr

Publikationen

13. Dezember 2019: VÖB Zahlungsverkehr – Dezember 2019

Mit VÖB Zahlungsverkehr informieren wir über ausgewählte Schwerpunkte im Zahlungsverkehr auf nationaler und europäischer Ebene. Ein interessantes Zahlungsverkehrsjahr 2019 neigt sich dem Ende. Was uns bewegt hat und welche Themen im nächsten Jahr wichtig sind, darüber informieren wir Sie in unserem Newsletter VÖB Zahlungsverkehr. mehr

Publikationen

2. Dezember 2019: VÖB Aktuell – Dezember 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr