EZB-Aufsichtsgebühren 2019 - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

7. Mai 2019: EZB-Aufsichtsgebühren 2019

Die EZB hat im April 2019 den Beschluss über den geschätzten Gesamtbetrag ihrer Aufsichtsgebühren für das Jahr 2019 veröf-
fentlicht. Unter Berücksichtigung eines aus dem Jahre 2018 resultierenden Fehlbetrages (circa 15,3 Millionen Euro) und von Anpas-
sungen der Gebühren für einzelne Banken, die auf Änderungen der Bankenstruktur zurück-
gehen (circa 1,7 Millionen Euro), werden die Gesamtausgaben für 2019 auf circa 576 Millionen Euro geschätzt. Ohne diese Anpassungen belaufen sich die geschätzten Gesamtausgaben auf circa 559 Millionen Euro.
Unter Berücksichtigung der genannten Anpassungen entfallen circa 524 Millionen Euro (circa 91 Prozent) auf die bedeutenden Institute und circa 52 Millionen Euro (circa 9 Prozent) auf die weniger bedeutenden Institute.
Der Anstieg sei vor allem auf die Brexit-Vorbereitungen zurückzuführen. Ferner führe die EZB vor dem Hintergrund von Verhandlungen über eine enge Zusammenarbeit mit Bulgarien gegenwärtig eine umfassende Bewertung von sechs bulgarischen Instituten durch. Darüber hinaus würden zusätzliche Kosten durch die Umstrukturierung des Genossenschaftssektors in Italien verursacht werden.
Gegenüber dem Vorjahr ist ein Anstieg der geschätzten Ausgaben (exklusive Anpassungen) um circa 56 Millionen Euro (circa 11 Prozent) zu verzeichnen.

Publikationen

2. Dezember 2019: VÖB Aktuell – Dezember 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr

Publikationen

18. November 2019: VÖB-Wirtschaftsampel: „Basel IV“ und die Realwirtschaft

Traditionell gilt die deutsche Wirtschaft, insbesondere der Mittelstand, als bankenfinanziert. Ausgehend von diesem Befund beleuchtet die aktuelle Ausgabe der VÖB-Wirtschaftsampel die Nebenwirkungen, die regulatorische Verschärfungen für Banken auf die Realwirtschaft entfalten können. mehr

Publikationen

31. Oktober 2019: Kreditwirtschaftlich wichtige Vorhaben der EU

Unsere VÖB-Standardwerk umfasst wesentliche Entwicklungen im Bankaufsichtsrecht, im Kapitalmarktbereich sowie in den Bereichen Steuern und Zahlungsverkehr. Weiterhin enthält die Publikation Kapitel über den Verbraucherschutz, die Geldwäschebekämpfung, Wettbewerb und Beihilfe sowie Zivil- und Verfahrensrecht. mehr