EZB-Aufsichtsprioritäten - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

5. Januar 2018: EZB-Aufsichtsprioritäten

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat im Dezember 2017 ihre Aufsichtsprioritäten für das Jahr 2018 veröffentlicht. Die Schwerpunkte wurden gemeinsam mit den nationalen Aufsichtsbehörden und unter Berücksichtigung der Beurteilungen des European Systemic Risk Board (ESRB) erarbeitet und beziehen sich auf die wesentlichen Risiken der Institute. Die Aufsichtsprioritäten setzen in weiten Teilen auf denen des Jahres 2017 auf und umfassen die Themenkomplexe Geschäftsmodelle und Bestimmungsfaktoren der Ertragskraft (Rentabilitätsentwicklung und Auswirkung von Zinsänderungsrisiken), Kreditrisiko (notleidende Kredite, Risikokonzentrationen, Sicherheitenverwal-tung und -bewertung), Risikomanagement (Überprüfung interner Modelle, ICAAP und ILAAP, Stand der Vorbereitungen auf IFRS 9 und andere regulatorische Änderungen) sowie Aktivitäten mit mehreren Risikodimensionen (Vorbereitung auf den Brexit und Stresstests). Die EZB weist darauf hin, dass die genannten Aufsichtsschwerpunkte nicht abschließend zu verstehen sind und für einzelne Institute unter Berücksichtigung des jeweiligen spezifischen Risikoprofils auch unterschiedliche Aufsichtsprioritäten infrage kommen können.

Publikationen

4. Juni 2019: VÖB Aktuell – Juni 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr

Publikationen

17. Mai 2019: VÖB Zahlungsverkehr – Mai 2019

Mit VÖB Zahlungsverkehr informieren wir in regelmäßigen Abständen über die aktuellen Entwicklungen im nationalen und europäischen Zahlungsverkehr. mehr

Aktuelle Positionen

13. Mai 2019: Aktuelle Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung

Die jüngste Ausgabe der „Aktuellen Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung“ informiert über den Sachstand der wichtigsten Regulierungsthemen und die Positionen des VÖB. mehr