Fünfte MaRisk-Novelle - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

26. Mai 2016: Fünfte MaRisk-Novelle

MaRisk
Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat am 18. Februar 2016 den ersten Entwurf für eine erneute Überarbeitung der Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) zur Konsultation gestellt. In ihrem Übermittlungsschreiben zur mittlerweile „fünften MaRisk-Novelle“ geht die BaFin näher auf einige Schwerpunkte der Überarbeitung ein. Beide Dokumente sind hier veröffentlicht.

Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) hat dazu umfangreich Stellung genommen. Nach Auswertung aller Stellungnahmen werden die geplanten Änderungen im Rahmen einer Sitzung des Fachgremiums MaRisk am 24. und 25. Mai 2016 mit der Kreditwirtschaft besprochen. Auf Vorschlag der DK wird anschließend vermutlich ein zweiter Entwurf konsultiert.

Es ist davon auszugehen, dass die endgültige Fassung der geänderten MaRisk noch 2016 veröffentlicht wird und in Kraft tritt. Für inhaltlich neue Anforderungen, die zum Beispiel auf den Vorgaben des Baseler Ausschusses für Bankenaufsicht zur Risikodatenaggregation und zur Risikoberichterstattung beruhen, rechnen wir allerdings mit einer angemessenen Umsetzungsfrist.

Aktuelle Positionen

17. Oktober 2019: Aktuelle Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung

Die jüngste Ausgabe der „Aktuellen Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung“ informiert über den Sachstand der wichtigsten Regulierungsthemen und die Positionen des VÖB. mehr

Publikationen

16. Oktober 2019: VÖB Kapitalmarktprognose – Oktober 2019

Die Kapitalmarktexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Alexander Aldinger (BayernLB), Dr. Ulrich Kater (DekaBank), Birgit Henseler (DZ BANK AG), Ulf Krauss (Helaba), Sintje Boie (Hamburg Commercial Bank AG), Dr. Jens-Oliver Niklasch (LBBW) und Christian Lips (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Kapitalmärkte vor. mehr

Publikationen

16. September 2019: VÖB Aktuell – September 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr