Meldewesen zur Risikotragfähigkeit - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

5. Mai 2014: Meldewesen zur Risikotragfähigkeit

Euro-Taschenrechner
Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat den Mitgliedern des Fachgremiums MaRisk am 19. März 2014 einen Referentenentwurf zur Änderung der Finanzinformationenverordnung (FinaV) sowie die Entwürfe von Erfassungsbögen und ein Merkblatt für die geplante Erhebung von Risikotragfähigkeitsinformationen auf Basis des § 25 KWG zugeleitet. Am 14. April 2014 hat die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) dazu eine Stellungnahme abgegeben. Auf Basis der DK-Stellungnahme fand am 29./30. April 2014 eine Sitzung des Fachgremiums MaRisk statt.
Seitens der DK wurde neben der Notwendigkeit einzelner Datenfelder vor allem kritisiert, dass die angedachten Fristen zur Abgabe der Meldungen sehr ambitioniert sind. Diese grundsätzlichen Fragen werden derzeit aufsichtsintern diskutiert. Der Aufsicht ist bewusst, auf Basis des Meldewesens kein vollständiges Bild von der Risikotragfähigkeit der Institute zu erhalten. Es dient lediglich als grobe Orientierung und soll die Methodenfreiheit zur Risikotragfähigkeit nicht einschränken.
Voraussichtlich im Juni 2014 wird ein offizieller Vor-schlag zur Konsultation gestellt. Die Stellungnahmefrist wird ca. fünf Wochen betragen. Für Anfang Juli 2014 ist eine Anhörung der Kreditwirtschaft geplant. Das gesamte Verfahren soll bereits im Sommer 2014 abgeschlossen werden.

Publikationen

1. April 2019: VÖB Digital: Eigenregie oder Outsourcing?

Eine starke deutsche und europäische Volkswirtschaft braucht starke heimische Banken. Wie erfolgreich sich die deutschen und europäischen Banken im internationalen Wettbewerb positionieren werden, hängt entscheidend davon ab, wie ihnen die Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle und -prozesse gelingt. mehr

Publikationen

28. März 2019: VÖB Kapitalmarktprognose – März 2019

Die Kapitalmarktexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Alexander Aldinger (BayernLB), Michael Klawitter (DekaBank), Christoph Kutt (DZ BANK AG), Ulf Krauss (Helaba), Sintje Boie (Hamburg Commercial Bank AG), Dr. Jens-Oliver Niklasch (LBBW) und Christian Lips (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Kapitalmärkte vor. mehr

Publikationen

18. März 2019: VÖB-Positionen zur Europawahl 2019

Im Mai werden die Weichen für die Stabilität und Zukunftsfähigkeit Europas gestellt. Damit die deutschen und europäischen öffentlichen Banken weiterhin ihren starken Beitrag zu einem wettbewerbsfähigen Europa leisten können, brauchen wir zukunftsorientierte Rahmenbedingungen. mehr