Neue Untergrenze für die Eigenkapitalanforderungen („Floor“) - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

20. Februar 2015: Neue Untergrenze für die Eigenkapitalanforderungen („Floor“)

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht möchte die derzeit anzuwendende Untergrenze für die Kapitalausstattung der Institute, nach der die Eigenkapitalanforderung mindestens 80 Prozent der Anforderungen nach Basel I beträgt (sogenannte „Basel I-Floor“), ersetzen. Zukünftig soll sich diese Untergrenze auf die Kapitalanforderungen nach den derzeit in der Überarbeitung befindlichen Standardansätzen beziehen. Die Kapitalanforderungen sollen danach mindestens einen bestimmten Prozentsatz der Kapitalanforderungen nach den Standardansätzen ausmachen.
Wir lehnen die Einführung einer solchen Untergrenze ab. Sie würde zum einen die auf das Eigenkapital bezogenen Anreize zur Nutzung interner Verfahren verringern. Zum anderen würde die für die Überprü-fung der Untergrenze und die damit notwendige zusätzliche Berechnung der Eigenkapitalanforderungen nach den Standardansätzen zu einem erheblichen Mehraufwand bei den Instituten führen. Nicht zuletzt wären auch Fehlsteuerungen zu erwarten.
Nach Ansicht des Baseler Ausschusses soll die neue Untergrenze vor allem verhindern, dass die Eigenkapitalanforderungen der Institute aufgrund unangemessen optimistischer Annahmen, fehlerhafter Modellspezifikationen, Messfehlern, eingeschränkter Datenverfügbarkeit oder aufgrund von Strukturbrüchen, die in den historischen Daten nicht abgebildet sind, unter ein aus bankaufsichtlicher Sicht angemessenes Niveau fallen. Dieses Ziel kann jedoch unseres Erachtens jedoch auch durch andere Maßnahmen erreicht werden.

Publikationen

2. Dezember 2019: VÖB Aktuell – Dezember 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr

Publikationen

18. November 2019: VÖB-Wirtschaftsampel: „Basel IV“ und die Realwirtschaft

Traditionell gilt die deutsche Wirtschaft, insbesondere der Mittelstand, als bankenfinanziert. Ausgehend von diesem Befund beleuchtet die aktuelle Ausgabe der VÖB-Wirtschaftsampel die Nebenwirkungen, die regulatorische Verschärfungen für Banken auf die Realwirtschaft entfalten können. mehr

Publikationen

31. Oktober 2019: Kreditwirtschaftlich wichtige Vorhaben der EU

Unsere VÖB-Standardwerk umfasst wesentliche Entwicklungen im Bankaufsichtsrecht, im Kapitalmarktbereich sowie in den Bereichen Steuern und Zahlungsverkehr. Weiterhin enthält die Publikation Kapitel über den Verbraucherschutz, die Geldwäschebekämpfung, Wettbewerb und Beihilfe sowie Zivil- und Verfahrensrecht. mehr