NZU-Umfrage 2017 - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

21. Februar 2017: NZU-Umfrage 2017

In diesem Jahr wird zum dritten Mal eine Umfrage zur Lage deutscher Kreditinstitute im Niedrigzinsumfeld (NZU-Umfrage) stattfinden. Die deutsche Aufsicht möchte sich damit einen Eindruck über die Auswirkungen verschiedener Zinsszenarien verschaffen.
An der Erhebung nehmen grundsätzlich alle weniger bedeutenden Institute (Less Significant Institutions, LSI) teil. Institute, bei denen der Zinsertrag einen vernachlässigbaren Anteil am Gesamtertrag ausmacht, sind jedoch ausgenommen.

Die Umfrage wird sich auf die Bereiche Zins-, Kredit- und Marktrisikostresstest konzentrieren. Neu sind Erhebungsbögen zu den Kreditvergabestandards, Wohnimmobilien und Pensionsverpflichtungen. Bis Anfang Februar wurden die Methodik und die Erhebungsbögen zur Durchführung der Pilotphase mit der Kreditwirtschaft abgestimmt. Die Auswertung der Ergebnisse soll im Rahmen des Fachgremiums LSI-Stresstests im März erfolgen. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden in die endgültigen Erhebungsbögen einfließen, sodass die Datenerhebung voraussichtlich im April 2017 über einen Erhebungszeitraum von circa acht Wochen durchgeführt werden kann.

Publikationen

16. September 2019: VÖB Aktuell – September 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr

Publikationen

4. September 2019: VÖB Aktienmarktprognose September 2019

Die Aktienexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Manfred Bucher (BayernLB), Joachim Schallmayer (DekaBank), Claudia Windt (Helaba), Dr. Cyrus de la Rubia (Hamburg Commercial Bank), Uwe Streich (LBBW) und Volker Sack (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Aktienmärkte vor. mehr

Publikationen

28. August 2019: VÖB Digital: Steiniger Weg zur Digitalisierung des Meldewesens in Europa

Dank Digitalisierung soll alles schneller, einfacher und effizienter werden. So auch das Meldewesen in der Kreditwirtschaft, das sich aktuell vor allem durch ein Wirrwarr an behördlichen Zuständigkeiten und eine Vielzahl an Anforderungen auszeichnet. mehr