Regulatorische Entlastungen für die Kreditwirtschaft - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

2. November 2018: Regulatorische Entlastungen für die Kreditwirtschaft

Die deutsche Aufsicht hat verschiedene Initiativen zur Entlastung der Kreditwirtschaft in der Bankenregulierung angestoßen. Im Fokus stehen sowohl Erleichterungen für kleine und nichtkomplexe Institute als auch größenunabhängige Entlastungen für alle Institute. Zuletzt hat das Bundesministerium für Finanzen (BMF) einen Gedankenaustausch zu den Herausforderungen bei der Erhebung, Verarbeitung und Meldung von Daten im Bankensektor durchgeführt.

Die Bemühungen begrüßen wir unserseits. Wir werden die verschiedenen Initiativen eng begleiten. Insbesondere setzen wir uns dafür ein, nationale Ermessensspielräume für Entlastungen in jedem Fall zugunsten der Kreditwirtschaft zu nutzen. Im Zuge der weitergehenden Diskussionen ist es wichtig, das Thema Proportionalität von den übergreifenden regulatorischen Erleichterungen zu trennen sowie die bestehenden nationalen und europäischen Initiativen zu koordinieren.

Aktuelle Positionen

17. Oktober 2019: Aktuelle Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung

Die jüngste Ausgabe der „Aktuellen Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung“ informiert über den Sachstand der wichtigsten Regulierungsthemen und die Positionen des VÖB. mehr

Publikationen

16. Oktober 2019: VÖB Kapitalmarktprognose – Oktober 2019

Die Kapitalmarktexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Alexander Aldinger (BayernLB), Dr. Ulrich Kater (DekaBank), Birgit Henseler (DZ BANK AG), Ulf Krauss (Helaba), Sintje Boie (Hamburg Commercial Bank AG), Dr. Jens-Oliver Niklasch (LBBW) und Christian Lips (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Kapitalmärkte vor. mehr

Publikationen

16. September 2019: VÖB Aktuell – September 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr