SSM-Rahmenverordnung veröffentlicht - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

15. Mai 2014: SSM-Rahmenverordnung veröffentlicht

Frankfurt
Im Rahmen des einheitlichen europäischen Bankaufsichtsmechanismus (SSM) soll die Europäische Zentralbank (EZB) ab November 2014 die systemisch bedeutenden Banken der Eurozone direkt beaufsichtigen. Zur Konkretisierung der Grundsätze, Organisation und praktischen Modalitäten der Zusammenarbeit im einheitlichen Bankaufsichtsmechanismus des SSM hat die EZB eine „SSM-Rahmenverordnung“ („Framework Regulation“) erarbeitet, die nunmehr im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht worden ist.

Weitere Regelungen zum SSM werden in separaten Rechtsakten erfolgen, u. a in der Verordnung der EZB über die Aufsichtsgebühren. Ein wichtiger Pfeiler der inhaltlichen Ausgestaltung des SSM wird das sogenannte „Aufsichtshandbuch“ bilden. Mit dem Aufsichtshandbuch soll insbesondere die konvergente Anwendung der „Säule II“ der Aufsichtsanforderungen in allen SSM-Staaten erreicht werden.

Publikationen

19. Dezember 2019: Positionspapier zum Baseler Output-Floor

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht hat Ende 2017 eine grundlegende Überarbeitung der Eigenkapitalanforderungen von Banken beschlossen („Basel IV“). Diese muss bis 2022 in der EU umgesetzt werden. mehr

Publikationen

13. Dezember 2019: VÖB Zahlungsverkehr – Dezember 2019

Mit VÖB Zahlungsverkehr informieren wir über ausgewählte Schwerpunkte im Zahlungsverkehr auf nationaler und europäischer Ebene. Ein interessantes Zahlungsverkehrsjahr 2019 neigt sich dem Ende. Was uns bewegt hat und welche Themen im nächsten Jahr wichtig sind, darüber informieren wir Sie in unserem Newsletter VÖB Zahlungsverkehr. mehr

Publikationen

2. Dezember 2019: VÖB Aktuell – Dezember 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr