Überarbeiteter Standardansatz für das operationelle Risiko - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

9. Oktober 2014: Überarbeiteter Standardansatz für das operationelle Risiko

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht hat am 6. Oktober 2014 ein Konsultationspapier veröffentlicht, mit dem die Ermittlung der bankaufsichtlichen Eigenkapitalanforderungen für das operationelle Risiko neu geregelt werden soll. Der Ausschuss schlägt vor, den Basisindikator- und den Standardansatz durch einen „überarbeiteten Standardansatz“ zu ersetzen. Demnach soll für die vergangenen drei Geschäftsjahre jeweils ein Geschäftsindikator errechnet werden, der sich aus einer Zinskomponente, einer Dienstleistungskomponente und einer Finanzkomponente zusammensetzt. Der Dreijahresdurchschnitt dieser Geschäftsindikatoren soll anschließend mit einem Koeffizienten gewichtet werden.
Dieser Faktor soll nach ersten Vorschlägen in Abhängigkeit von der Höhe des Geschäftsindikators zwischen 10 und 30 Prozent liegen. Wir erwarten, dass die Eigenkapitalanforderungen für große Banken deutlichen ansteigen werden (um bis zu 100 Prozent), wogegen kleinere Institute entlastet werden. Besonders deutlich wird der Anstieg für die Institute ausfallen, die aufgrund ihrer Geschäftstätigkeit hohe Provisionserträge oder –aufwendungen beziehungsweise hohe Betriebseinnahmen oder -ausgaben ausweisen.
Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Dienstleistungskomponente des Geschäftsindikators im Gegensatz zur Zins- und Finanzkomponente der Bruttobetrachtung unterliegen soll. Hier sollte der Baseler Ausschuss dringend nachbessern. Ebenso sollte der überarbeitete Standardansatz so ausgestaltet werden, dass sich risikoreduzierende Maßnahmen positiv auf die Höhe der regulatorischen Kapitalanforderungen auswirken.

Publikationen

19. Dezember 2019: Positionspapier zum Baseler Output-Floor

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht hat Ende 2017 eine grundlegende Überarbeitung der Eigenkapitalanforderungen von Banken beschlossen („Basel IV“). Diese muss bis 2022 in der EU umgesetzt werden. mehr

Publikationen

13. Dezember 2019: VÖB Zahlungsverkehr – Dezember 2019

Mit VÖB Zahlungsverkehr informieren wir über ausgewählte Schwerpunkte im Zahlungsverkehr auf nationaler und europäischer Ebene. Ein interessantes Zahlungsverkehrsjahr 2019 neigt sich dem Ende. Was uns bewegt hat und welche Themen im nächsten Jahr wichtig sind, darüber informieren wir Sie in unserem Newsletter VÖB Zahlungsverkehr. mehr

Publikationen

2. Dezember 2019: VÖB Aktuell – Dezember 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr