Unterstützungsrisiko (step-in risk) - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

27. Oktober 2017: Unterstützungsrisiko (step-in risk)

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht (BCBS) hat Ende Oktober 2017 die endgültige Fassung seiner Leitlinien zur Ermittlung und zum Management des Unterstützungsrisikos (step-in risk) veröffentlicht. Die Behandlung des Unterstützungsrisikos soll in der zweiten Säule berücksichtigt werden.
Im Rahmen der Überarbeitung wurde zwar keine allgemeingültige Wesentlichkeitsgrenze aufgenommen. Allerdings wird nunmehr gefordert, dass ein Institut über eine interne Richtlinie zur Festlegung der Wesentlichkeit (materiality policy) verfügen sollte, die einer aufsichtlichen Überprüfung unterliegt.
Insofern kann das Institut die Wesentlichkeit grundsätzlich individuell festlegen. Ferner muss die regelmäßige Berichterstattung an die Aufsicht zur Beurteilung des Unterstützungsrisikos nicht zwingend in Form eines separaten Berichtes erfolgen, sofern die erforderlichen Informationen anderweitig verfügbar sind und dem Zweck der Leitlinien angemessen Rechnung tragen. Die Leitlinien sollen spätestens bis 2020 umgesetzt werden.

Publikationen

1. April 2019: VÖB Digital: Eigenregie oder Outsourcing?

Eine starke deutsche und europäische Volkswirtschaft braucht starke heimische Banken. Wie erfolgreich sich die deutschen und europäischen Banken im internationalen Wettbewerb positionieren werden, hängt entscheidend davon ab, wie ihnen die Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle und -prozesse gelingt. mehr

Publikationen

28. März 2019: VÖB Kapitalmarktprognose – März 2019

Die Kapitalmarktexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Alexander Aldinger (BayernLB), Michael Klawitter (DekaBank), Christoph Kutt (DZ BANK AG), Ulf Krauss (Helaba), Sintje Boie (Hamburg Commercial Bank AG), Dr. Jens-Oliver Niklasch (LBBW) und Christian Lips (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Kapitalmärkte vor. mehr

Publikationen

18. März 2019: VÖB-Positionen zur Europawahl 2019

Im Mai werden die Weichen für die Stabilität und Zukunftsfähigkeit Europas gestellt. Damit die deutschen und europäischen öffentlichen Banken weiterhin ihren starken Beitrag zu einem wettbewerbsfähigen Europa leisten können, brauchen wir zukunftsorientierte Rahmenbedingungen. mehr