Zur BaFin-Bekanntgabe zu MA Bail-in für weniger bedeutende Institute - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

29. Oktober 2018: Zur BaFin-Bekanntgabe zu MA Bail-in für weniger bedeutende Institute

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat im Rahmen ihrer ersten Konferenz zur Abwicklung Ende Oktober 2018 bekanntgegeben, Mindestanforderungen zur Operationalisierung des Bail-in (MA Bail-in) für die weniger bedeutenden Institute in Deutschland zu erlassen.

Die BaFin hat sich dazu entschlossen, weil nach ihrer Ansicht zahlreiche Begriffe, die entscheidend die Regularien zur Abwicklungsplanung (BRRD, SRM-Verordnung und SAG) bestimmen, nicht klar definiert sind und dementsprechend Spielraum zur Auslegung bieten. Ferner würden sich diese Begriffe im Spannungsfeld zwischen den ökonomischen Zwecken des Bail-in, dem Zivil-, Gesellschafts- und Insolvenzrecht sowie der Rechnungslegung und Praktikabilität befinden.

Im Rahmen der MA Bail-in sollen die Definitionslücken geschlossen und den Instituten Hinweise zur Datenbereitstellung (Verbindlichkeitenliste) gegeben werden. Vor deren Anwendung sollen die MA Bail-in mit den Verbänden der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) konsultiert werden.

Aktuelle Positionen

17. Oktober 2019: Aktuelle Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung

Die jüngste Ausgabe der „Aktuellen Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung“ informiert über den Sachstand der wichtigsten Regulierungsthemen und die Positionen des VÖB. mehr

Publikationen

16. Oktober 2019: VÖB Kapitalmarktprognose – Oktober 2019

Die Kapitalmarktexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Alexander Aldinger (BayernLB), Dr. Ulrich Kater (DekaBank), Birgit Henseler (DZ BANK AG), Ulf Krauss (Helaba), Sintje Boie (Hamburg Commercial Bank AG), Dr. Jens-Oliver Niklasch (LBBW) und Christian Lips (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Kapitalmärkte vor. mehr

Publikationen

16. September 2019: VÖB Aktuell – September 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr