Maßnahmen zum Umgang mit Non-Performing Loans - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

6. Juni 2018: Maßnahmen zum Umgang mit Non-Performing Loans

Im März 2018 hat die EU-Kommission ein Maßnahmenpaket zum Umgang mit notleidenden Krediten (Non-Performing Loans, NPL) veröffentlicht, das die Einführung eines Risikovorsorge-Backstops für neu vergebene Kredite, die später als notleidend eingestuft werden, vorsieht.

Die von uns präferierte Einführung eines Säule-1-Schwellenwertes, der die Anwendung der Regelungen auf Institute mit höheren NPL-Quoten beschränken würde, wird in den laufenden Trilog-Verhandlungen vom Bundesministerium der Finanzen (BMF) nicht unterstützt. Gesprächsbereitschaft wurde bei der Feinkalibrierung des Legislativvorschlags signalisiert. Im Rat der EU scheint eine Einigung auf den EZB-Vorschlag, der eine stärkere Berücksichtigung der Bilanzierungsvorschriften vorsieht, möglich. Wir werden in engem Austausch mit dem BMF verbleiben.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat in Ergänzung zum im März 2018 veröffentlichten Leitfaden, der aufsichtliche Erwartungen an die Risikovorsorge für neue NPL darlegt, weitere Schritte zum aufsichtlichen Ansatz für NPL-Bestände angekündigt. Durch bankspezifische Erwartungen im Sinne einer angemessenen Risikovorsorge soll ein einheitlicher Rahmen für den Umgang mit NPL-Beständen geschaffen werden. Die Festlegung dieser Erwartungen wird durch ein Benchmarking wesentlicher finanzieller Kennzahlen mit einzelnen Banken erfolgen.

Die Europäische Aufsichtsbehörde (EBA) stellte Ende April den Entwurf von Leitlinien für die Offenlegung von notleidenden und gestundeten Risikopositionen (Non-Performing and Forborne Exposures, NPE & FBE) zur Konsultation. Sowohl die rechtliche Grundlage als auch die Einordnung der EBA-Leitlinien in die bisherigen Offenlegungsvorgaben sind fraglich. Die EBA verlangt von allen Instituten eine Offenlegung von vier Templates und von High-NPL-Instituten eine Veröffentlichung von insgesamt zehn Tabellen mit zum Teil granularen Informationen. Die EZB äußerte sich bislang nicht explizit dazu, ob die Low-NPL-Institute mit der Offenlegung der vier EBA-Templates auch die Vorgaben des EZB-Leitfadens (Anhang 7) erfüllen.

Publikationen

2. Dezember 2019: VÖB Aktuell – Dezember 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr

Publikationen

18. November 2019: VÖB-Wirtschaftsampel: „Basel IV“ und die Realwirtschaft

Traditionell gilt die deutsche Wirtschaft, insbesondere der Mittelstand, als bankenfinanziert. Ausgehend von diesem Befund beleuchtet die aktuelle Ausgabe der VÖB-Wirtschaftsampel die Nebenwirkungen, die regulatorische Verschärfungen für Banken auf die Realwirtschaft entfalten können. mehr

Publikationen

31. Oktober 2019: Kreditwirtschaftlich wichtige Vorhaben der EU

Unsere VÖB-Standardwerk umfasst wesentliche Entwicklungen im Bankaufsichtsrecht, im Kapitalmarktbereich sowie in den Bereichen Steuern und Zahlungsverkehr. Weiterhin enthält die Publikation Kapitel über den Verbraucherschutz, die Geldwäschebekämpfung, Wettbewerb und Beihilfe sowie Zivil- und Verfahrensrecht. mehr