Aktueller Stand zu Non-Performing Loans (NPL) - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

22. Oktober 2018: Aktueller Stand zu Non-Performing Loans (NPL)

Im März 2018 hat die EU-Kommission ein Maßnahmenpaket zum Umgang mit notleidenden Krediten (Non-Performing Loans, NPL) veröffentlicht, das die Einführung einer Mindestdeckung von NPL vorsieht. Im EU-Rat und EU-Parlament hat man sich auf eine ähnliche Positionierung zu den Vorschlägen der EU-Kommission geeinigt.

Demnach soll unter Anpassung der Deckungszeiträume eine 100-prozentige Abdeckung erreicht werden. Für unbesicherte NPL soll der Zeitraum auf drei Jahre verlängert und für besicherte NPL auf sieben Jahre verkürzt werden. NPL, die durch Immobilien besichert sind, sollen nach neun Jahren auf 100 Prozent wertberichtigt werden. Die angepassten Faktoren des Rates würden jedoch früher als ursprünglich vorgesehen zu einer höheren Deckung führen.

In dieser Hinsicht unterscheidet sich die Ausrichtung des EU-Parlaments vom Ratskompromiss. Bei dem Verlauf der Deckungsquoten setzt sich das EU-Parlament für einen weniger steilen Anstieg ein. Schließlich wurde eine von uns geforderte Ausnahme ergänzt. So soll für garantierte Exportkredite keine Mindestdeckung in den ersten sieben Jahren erforderlich sein. Erst nach dem siebten Jahr sollen 100 Prozent gedeckt werden. Stichtag soll der Tag des Inkrafttretens sein.

Vor diesem Hintergrund rechnen wir mit einem schnellen Abschluss der bevorstehenden Trilogverhandlungen. Wir werden im Rahmen von Änderungsanträgen weiter an unserer ursprünglichen Positionierung festhalten. Insbesondere werden wir uns für niedrigere Deckungsquoten, die Anwendung des Backstops auf Portfolioebene und eine einheitliche Anerkennung von Sicherheiten einsetzen.

Publikationen

2. Dezember 2019: VÖB Aktuell – Dezember 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr

Publikationen

18. November 2019: VÖB-Wirtschaftsampel: „Basel IV“ und die Realwirtschaft

Traditionell gilt die deutsche Wirtschaft, insbesondere der Mittelstand, als bankenfinanziert. Ausgehend von diesem Befund beleuchtet die aktuelle Ausgabe der VÖB-Wirtschaftsampel die Nebenwirkungen, die regulatorische Verschärfungen für Banken auf die Realwirtschaft entfalten können. mehr

Publikationen

31. Oktober 2019: Kreditwirtschaftlich wichtige Vorhaben der EU

Unsere VÖB-Standardwerk umfasst wesentliche Entwicklungen im Bankaufsichtsrecht, im Kapitalmarktbereich sowie in den Bereichen Steuern und Zahlungsverkehr. Weiterhin enthält die Publikation Kapitel über den Verbraucherschutz, die Geldwäschebekämpfung, Wettbewerb und Beihilfe sowie Zivil- und Verfahrensrecht. mehr