BCBS-Konsultationspapier zur Anpassung der Leverage-Ratio-Rahmenwerke - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

27. April 2016: BCBS-Konsultationspapier zur Anpassung der Leverage-Ratio-Rahmenwerke

VÖB
Im April 2016 hat der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht (BCBS) ein Konsultationspapier veröffentlicht, das Änderungen an der Ausgestaltung und der Kalibrierung der Leverage Ratio (Höchstverschuldungsquote) vorsieht. Neben dem Basel-III-Monitoring ist eine weitere quantitative Auswirkungsstudie auf Basis der Daten zum 31. Dezember 2015 vorgesehen, um die Auswirkungen aus diesem Konsultationspapier zu analysieren.

Für die Leverage Ratio wird an einer Zielquote von mindestens drei Prozent als verpflichtende Anforderung festgehalten, wobei grundsätzlich auf das Tier-1-Kapital abgestellt wird. Die Überarbeitung enthält diverse Änderungen in Bezug auf die Bestimmung des Nenners der Leverage Ratio. Hierunter fallen vor allem die Behandlung von derivativen Engagements, von marktüblichen Käufen und Verkäufen finanzieller Vermögenswerte sowie die Kreditumrechnungsfaktoren für außerbilanzielle Positionen. Daneben wird über die Einführung einer höheren Leverage Ratio für Global systemrelevante Banken (G-SIBs) diskutiert. Die Offenlegungsanforderungen sind hingegen nicht mehr Gegenstand dieses Papiers.

Wir begrüßen, dass grundsätzlich an der Mindestquote von drei Prozent festgehalten wird. Jedoch sehen wir eine Verschärfung in der Berechnung, unter anderem durch den fixen Multiplikator bei der Derivateberechnung sowie bei der Anrechnung der Wertpapierfinanzierungsgeschäfte in der Leverage Ratio. Hier könnte der Risikopositionswert über den maximal möglichen Verschuldungs- und Ausfallbetrag hinausgehen.

Publikationen

1. April 2019: VÖB Digital: Eigenregie oder Outsourcing?

Eine starke deutsche und europäische Volkswirtschaft braucht starke heimische Banken. Wie erfolgreich sich die deutschen und europäischen Banken im internationalen Wettbewerb positionieren werden, hängt entscheidend davon ab, wie ihnen die Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle und -prozesse gelingt. mehr

Publikationen

28. März 2019: VÖB Kapitalmarktprognose – März 2019

Die Kapitalmarktexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Alexander Aldinger (BayernLB), Michael Klawitter (DekaBank), Christoph Kutt (DZ BANK AG), Ulf Krauss (Helaba), Sintje Boie (Hamburg Commercial Bank AG), Dr. Jens-Oliver Niklasch (LBBW) und Christian Lips (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Kapitalmärkte vor. mehr

Publikationen

18. März 2019: VÖB-Positionen zur Europawahl 2019

Im Mai werden die Weichen für die Stabilität und Zukunftsfähigkeit Europas gestellt. Damit die deutschen und europäischen öffentlichen Banken weiterhin ihren starken Beitrag zu einem wettbewerbsfähigen Europa leisten können, brauchen wir zukunftsorientierte Rahmenbedingungen. mehr