EBA-Leitlinien zur Offenlegung - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

10. August 2016: EBA-Leitlinien zur Offenlegung

Im Juni 2016 hat die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) ein Konsultationspapier für Leitlinien zu erweiterten Offenlegungsanforderungen der EU-Bankenverordnung (CRR) veröffentlicht. Dies ist ein erster Schritt zur Umsetzung von Vorgaben des Baseler Ausschusses für Bankenaufsicht bezüglich Offenlegungspflichten (BCBS 309) vom Januar 2015.

Das Konsultationspapier soll als Leitfaden zur Umsetzung der Baseler Vorgaben verstanden werden, damit Banken den Markterwartungen entsprechen können. Die Leitlinien sollen per 31. Dezember 2017 verpflichtend sein. Globale und andere systemrelevante Banken haben grundsätzlich allen Offenlegungsanforderungen zu folgen, die anderen Banken nur Teilen von ihnen. Die Leitlinien ersetzen aus Sicht der EBA keine Pflichten der CRR.

Wir begrüßen grundsätzlich die stärkere Beachtung des Proportionalitätsprinzips bei der Umsetzung von Baseler Vorgaben. Jedoch lehnen wir die Umsetzung mittels EBA-Leitlinien, als vom EU-Recht nicht gedeckt, ab. Wir kritisieren auch den enormen Umfang der offenzulegenden Informationen. Bis zum 29. September 2016 kann Stellung zum Konsultationspapier genommen werden.

Aktuelle Positionen

17. Oktober 2019: Aktuelle Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung

Die jüngste Ausgabe der „Aktuellen Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung“ informiert über den Sachstand der wichtigsten Regulierungsthemen und die Positionen des VÖB. mehr

Publikationen

16. Oktober 2019: VÖB Kapitalmarktprognose – Oktober 2019

Die Kapitalmarktexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Alexander Aldinger (BayernLB), Dr. Ulrich Kater (DekaBank), Birgit Henseler (DZ BANK AG), Ulf Krauss (Helaba), Sintje Boie (Hamburg Commercial Bank AG), Dr. Jens-Oliver Niklasch (LBBW) und Christian Lips (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Kapitalmärkte vor. mehr

Publikationen

16. September 2019: VÖB Aktuell – September 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr