Green Finance und die Arbeit der OECD - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

18. Oktober 2017: Green Finance und die Arbeit der OECD

Seit 2016 entfaltet auch die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (Organisation for Economic Cooperation and Development, OECD) umfassende Tätigkeiten auf dem Gebiet von Green Finance – neben verschiedenen Organisationen auf europäischer und internationaler Ebene. Ihre Arbeit ist von hoher Bedeutung, da viele ihrer Ergebnisse von den EU-Organen aufgegriffen werden. Ausgelöst durch das Pariser Abkommen arbeiten verschiedene Abteilungen der OECD auf Projektbasis, unter anderem um Strategien für Investoren zu entwickeln.
Wesentliche Fragen sind die Integration von ESG-Faktoren (Umwelt, Soziales und Unternehmensführung), das anzustrebende Umdenken von kurzfristiger hin zu langfristiger Finanzierungsplanung und die Anwerbung von Kapital für Green Finance-Projekte.
Green Bonds und Infrastrukturprojekte werden regelmäßig als Entwicklungslinien genannt, die aus unserer Sicht weiter verfolgt werden müssten. Dabei wird auch in ermutigender Weise auf die Schlüsselrolle von öffentlichen Banken und Förderbanken hingewiesen. An Herausforderungen werden der schnell fortschreitende Klimawandel angeführt, der Rückstand Europas und des Vereinigten Königreichs bei der Innnovation und die Haltung der USA.
Die OECD priorisiert einige Forderungen in ähnlicher Weise wie die Expertengruppe der Kommission, indem sie anerkannte Kennzeichnung und Standards verlangt. Es müssten aber noch mehr Anreize geschaffen und vor allem den Investoren empfohlen werden, ihre Portfolios zu ändern.
Ermutigend ist für uns, dass schon beachtliche Anteile der Finanzierung in erneuerbare Energien fließen und der überwiegende Teil von grüner Infrastruktur von Banken finanziert wird. Erste Stimmen aus dem EU-Parlament rufen dazu auf, sich mit den technischen Fragen zu beschäftigen, vor allem Bilanzierung und Rating. Sie unterstreichen auch, dass Unterstützung von Politik und Geschäftswelt notwendig seien, um Green Finance weiter zu entwickeln.

Publikationen

1. April 2019: VÖB Digital: Eigenregie oder Outsourcing?

Eine starke deutsche und europäische Volkswirtschaft braucht starke heimische Banken. Wie erfolgreich sich die deutschen und europäischen Banken im internationalen Wettbewerb positionieren werden, hängt entscheidend davon ab, wie ihnen die Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle und -prozesse gelingt. mehr

Publikationen

28. März 2019: VÖB Kapitalmarktprognose – März 2019

Die Kapitalmarktexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Alexander Aldinger (BayernLB), Michael Klawitter (DekaBank), Christoph Kutt (DZ BANK AG), Ulf Krauss (Helaba), Sintje Boie (Hamburg Commercial Bank AG), Dr. Jens-Oliver Niklasch (LBBW) und Christian Lips (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Kapitalmärkte vor. mehr

Publikationen

18. März 2019: VÖB-Positionen zur Europawahl 2019

Im Mai werden die Weichen für die Stabilität und Zukunftsfähigkeit Europas gestellt. Damit die deutschen und europäischen öffentlichen Banken weiterhin ihren starken Beitrag zu einem wettbewerbsfähigen Europa leisten können, brauchen wir zukunftsorientierte Rahmenbedingungen. mehr