EMIR-Review - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

18. Mai 2017: EMIR-Review

Die Europäische Kommission hatte am 4. Mai 2017 überraschend die für Juni 2017 angekündigten Legislativvorschläge zur Überarbeitung der European Market Infrastructure Regulation veröffentlicht. Ziel der Vorschläge sei insbesondere eine Vereinfachung der Clearing- und Meldeanforderungen für kleine Gegenparteien gewesen.
So schlägt die Europäische Kommission vor, für finanzielle Gegenparteien ebenfalls eine Clearingschwelle einzuführen, deren Unterschreitung zu einer Befreiung von der Clearingpflicht führt. Geplante Erleichterungen hinsichtlich des Transaktionsmeldewesens sehen unter anderem eine einseitige Meldepflicht für börsengehandelte Derivate sowie für Transaktionen mit nicht finanziellen Gegenparteien, die die Clearingschwelle unterschreiten, vor.
Die Erfüllung der Meldepflicht soll im ersten Fall der zentralen Gegenpartei und im zweiten Fall der finanziellen oder zentralen Gegenpartei obliegen. Die geplanten Erleichterungen hinsichtlich des Clearing sowie der Meldepflichten sind grundsätzlich ebenso zu begrüßen wie die Einführung eines Mechanismus zur temporären Aussetzung der Clearingpflicht. Die geplanten Ermächtigungsgrundlagen zur Ausgestaltung technischer Regulierungsstandards hinsichtlich des indirekten Clearings, der Harmonisierung von Transaktionsmeldungen mit anderen Melderegimen und der Risikomanagementverfahren zur bilateralen Besicherung bedürfen aus unserer Sicht insbesondere vor dem Hintergrund, dass entsprechende delegierte Verordnungen erst kürzlich in Kraft getreten sind oder sich in vielen Häusern noch in der Umsetzung befinden, einer Präzisierung.

Publikationen

1. April 2019: VÖB Digital: Eigenregie oder Outsourcing?

Eine starke deutsche und europäische Volkswirtschaft braucht starke heimische Banken. Wie erfolgreich sich die deutschen und europäischen Banken im internationalen Wettbewerb positionieren werden, hängt entscheidend davon ab, wie ihnen die Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle und -prozesse gelingt. mehr

Publikationen

28. März 2019: VÖB Kapitalmarktprognose – März 2019

Die Kapitalmarktexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Alexander Aldinger (BayernLB), Michael Klawitter (DekaBank), Christoph Kutt (DZ BANK AG), Ulf Krauss (Helaba), Sintje Boie (Hamburg Commercial Bank AG), Dr. Jens-Oliver Niklasch (LBBW) und Christian Lips (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Kapitalmärkte vor. mehr

Publikationen

18. März 2019: VÖB-Positionen zur Europawahl 2019

Im Mai werden die Weichen für die Stabilität und Zukunftsfähigkeit Europas gestellt. Damit die deutschen und europäischen öffentlichen Banken weiterhin ihren starken Beitrag zu einem wettbewerbsfähigen Europa leisten können, brauchen wir zukunftsorientierte Rahmenbedingungen. mehr