Brexit - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

21. Februar 2017: Brexit

Premierministerin Theresa May hatte in ihrer Grundsatzrede vom 17. Januar 2017 angekündigt, einen sogenannten harten Brexit und damit einen vollständigen Ausstieg aus der EU anzustreben. Entsprechend dem Urteil des Supreme Court wird die Zustimmung des britischen Parlaments zum Antrag gemäß Artikel 50 des EU-Vertrages auf Austritt Großbritanniens aus der EU eingeholt.

Der Europäische Rat muss das Austrittsabkommen nach Zustimmung des EU-Parlaments mit qualifizierter Mehrheit beschließen. Die EU-Institutionen sind sich einig, dass die vier Grundfreiheiten im Binnenmarkt nicht voneinander zu trennen sind und Verhandlungen nicht nach dem Prinzip der „Rosinenpickerei“ geführt werden können, um Nachahmung zu unterbinden.

Der Abschluss eines nachfolgenden Freihandelsabkommens zwischen Großbritannien und der EU dürfte mehrere Jahre dauern. Um einen abrupten Bruch für Unternehmen zu vermeiden, sollte daher eine vernünftige und für Marktteilnehmer praktikable Übergangslösung vereinbart werden.

Das bisherige Europa-Geschäft in London steht auf dem Prüfstand. London wird aber weiterhin ein bedeutender internationaler Finanzplatz bleiben. Ein Umzug der Bankenaufsicht gilt jedoch als wahrscheinlich. Frankfurt am Main bietet hier auch mit Blick auf die angestrebte Reform der ESAs beste Voraussetzungen.

Publikationen

1. April 2019: VÖB Digital: Eigenregie oder Outsourcing?

Eine starke deutsche und europäische Volkswirtschaft braucht starke heimische Banken. Wie erfolgreich sich die deutschen und europäischen Banken im internationalen Wettbewerb positionieren werden, hängt entscheidend davon ab, wie ihnen die Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle und -prozesse gelingt. mehr

Publikationen

28. März 2019: VÖB Kapitalmarktprognose – März 2019

Die Kapitalmarktexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Alexander Aldinger (BayernLB), Michael Klawitter (DekaBank), Christoph Kutt (DZ BANK AG), Ulf Krauss (Helaba), Sintje Boie (Hamburg Commercial Bank AG), Dr. Jens-Oliver Niklasch (LBBW) und Christian Lips (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Kapitalmärkte vor. mehr

Publikationen

18. März 2019: VÖB-Positionen zur Europawahl 2019

Im Mai werden die Weichen für die Stabilität und Zukunftsfähigkeit Europas gestellt. Damit die deutschen und europäischen öffentlichen Banken weiterhin ihren starken Beitrag zu einem wettbewerbsfähigen Europa leisten können, brauchen wir zukunftsorientierte Rahmenbedingungen. mehr