EMIR: Clearing über zentrale Gegenparteien in Drittstaaten - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

12. Juli 2017: EMIR: Clearing über zentrale Gegenparteien in Drittstaaten

Am 13. Juni 2017 hatte die Kommission einen Legislativvorschlag zur Überarbeitung der European Markets Infrastructure Regulation veröffentlicht, der den Umgang mit zentralen Gegenparteien in Drittstaaten behandelt. Damit wird insbesondere die in Folge des Brexit entstandene Problematik adressiert, dass ein wesentlicher Anteil der in Euro denominierten OTC-Derivate über zentrale Gegenparteien außerhalb der EU abgewickelt werden würde.
Vor Veröffentlichung des Kommissionsvorschlags standen bereits zwei Handlungsalternativen zur Debatte – die Verschiebung des Euro-Derivate-Clearings in die EU oder aber stärkere Aufsichtsbefugnisse für EU-Behörden. Die Kommission greift beide Handlungsalternativen auf, indem sie die Einführung eines Zweiklassensystems für systemisch relevante und nicht systemisch relevante zentrale Gegenparteien vorschlägt.
Erstere sollen einem strengeren Aufsichtsregime unterstellt werden, während für letztere weiterhin die Äquivalenzregelungen greifen sollen. Für wesentlich systemisch relevante zentrale Gegenparteien behält sich die Kommission vor, eine Verlagerung in die Europäische Union anzuordnen. Mit Blick auf die Finanzmarktstabilität sowie auf mögliche Rettungsmaßnahmen für zentrale Gegenparteien im Krisenfall befürworten wir eine Verschiebung des Euro-Derivate-Clearings in die EU.

Publikationen

1. April 2019: VÖB Digital: Eigenregie oder Outsourcing?

Eine starke deutsche und europäische Volkswirtschaft braucht starke heimische Banken. Wie erfolgreich sich die deutschen und europäischen Banken im internationalen Wettbewerb positionieren werden, hängt entscheidend davon ab, wie ihnen die Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle und -prozesse gelingt. mehr

Publikationen

28. März 2019: VÖB Kapitalmarktprognose – März 2019

Die Kapitalmarktexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Alexander Aldinger (BayernLB), Michael Klawitter (DekaBank), Christoph Kutt (DZ BANK AG), Ulf Krauss (Helaba), Sintje Boie (Hamburg Commercial Bank AG), Dr. Jens-Oliver Niklasch (LBBW) und Christian Lips (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Kapitalmärkte vor. mehr

Publikationen

18. März 2019: VÖB-Positionen zur Europawahl 2019

Im Mai werden die Weichen für die Stabilität und Zukunftsfähigkeit Europas gestellt. Damit die deutschen und europäischen öffentlichen Banken weiterhin ihren starken Beitrag zu einem wettbewerbsfähigen Europa leisten können, brauchen wir zukunftsorientierte Rahmenbedingungen. mehr