PRIIPs: Entwurf zu technischen Regulierungsstandards (Level II) - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

25. April 2016: PRIIPs: Entwurf zu technischen Regulierungsstandards (Level II)

EU-Flaggen
Die europäischen Aufsichtsbehörden (ESAs) European Securities and Markets Authority (ESMA), European Banking Authority (EBA) und European Insurance and Occupational Pensions Authority (EIOPA) haben am 7. April 2016 ihren Vorschlag an die Europäische Kommission zu technischen Regulierungsstandards zu Anforderungen an die Basisinformationsblätter (KID) veröffentlicht. Die finalen technischen Regulierungsstandards werden nach Ablauf der formalen Widerspruchsfrist der europäischen Legislative für den Spätsommer 2016 erwartet. Level-III-Maßnahmen wurden von den ESAs erst für 2017 avisiert.

Die Entwürfe zu technischen Regulierungsstandards lassen jedoch weiterhin viele Anwendungsfragen offen, die eine zeitnahe Implementierung und sach- sowie fristgerechte Anwendung gefährden. Dabei geht es unter anderem um Fragen zur sachlichen und zeitlichen Anwendbarkeit der Verordnung. Aktuelle Signale lassen darauf schließen, dass die Europäische Kommission trotz allem am Anwendbarkeitsdatum 31. Dezember 2016 festhalten möchte.

Publikationen

16. September 2019: VÖB Aktuell – September 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr

Publikationen

4. September 2019: VÖB Aktienmarktprognose September 2019

Die Aktienexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Manfred Bucher (BayernLB), Joachim Schallmayer (DekaBank), Claudia Windt (Helaba), Dr. Cyrus de la Rubia (Hamburg Commercial Bank), Uwe Streich (LBBW) und Volker Sack (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Aktienmärkte vor. mehr

Publikationen

28. August 2019: VÖB Digital: Steiniger Weg zur Digitalisierung des Meldewesens in Europa

Dank Digitalisierung soll alles schneller, einfacher und effizienter werden. So auch das Meldewesen in der Kreditwirtschaft, das sich aktuell vor allem durch ein Wirrwarr an behördlichen Zuständigkeiten und eine Vielzahl an Anforderungen auszeichnet. mehr