PRIIPs-Verordnung: EU-Kommission schlägt die Verschiebung des Anwendungszeitpunkts um ein Jahr vor - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

14. November 2016: PRIIPs-Verordnung: EU-Kommission schlägt die Verschiebung des Anwendungszeitpunkts um ein Jahr vor

Nach Ablehnung des Entwurfs zu Technischen Regulierungsstandards (Level 2) durch das EU-Parlament im September 2016 hat die EU-Kommission am 9. November die Verschiebung des Anwendungszeitpunkts der PRIIPs-Verordnung angestoßen und einen Verordnungsvorschlag vorgelegt. Demnach soll die PRIIPs-Verordnung ab dem 1. Januar 2018 anwendbar sein.

Eine Zustimmung zur Verschiebung durch EU-Rat und EU-Parlament kann vor dem Hintergrund entsprechender Anträge im Zusammenhang mit der Ablehnung des Level-2-Rechtsaktes erwartet werden. Nach unserem aktuellen Kenntnisstand liegt bereits ein Zeitplan zur Veröffentlichung der Verordnung über die Verschiebung im EU-Amtsblatt noch in diesem Jahr vor.

Die EU-Kommission arbeitet eng mit den Europäischen Aufsichtsbehörden (ESAs) zusammen an einer Überarbeitung der vom EU-Parlament abgelehnten Level-2-Texte (RTS), die die ESAs in sechs Wochen bei der EU-Kommission erneut einreichen müssen, mit dem Ziel, rechtsverbindliche RTS bis zur ersten Jahreshälfte 2017 veröffentlichen zu können.

Publikationen

24. Juni 2019: Fördergeschäft in Deutschland 2009 - 2018: Aktivitäten der deutschen Förderbanken

Die 19 Förderbanken des Bundes und der Bundesländer setzen den Großteil der öffentlichen Förderung in Deutschland um. mehr

Publikationen

4. Juni 2019: VÖB Aktuell – Juni 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr

Publikationen

17. Mai 2019: VÖB Zahlungsverkehr – Mai 2019

Mit VÖB Zahlungsverkehr informieren wir in regelmäßigen Abständen über die aktuellen Entwicklungen im nationalen und europäischen Zahlungsverkehr. mehr