Umsetzung der Transparenzrichtlinie - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

29. Mai 2015: Umsetzung der Transparenzrichtlinie

Ende April 2015 hat die Bundesregierung den Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Transparenzrichtlinie-Änderungsrichtlinie veröffentlicht. Er basiert auf einer EU-Richtlinie, die Änderungen aufgrund der turnusmäßigen Überprüfung der EU-Transparenzrichtlinie durch die EU-Kommission zusammenfasst. Diese Änderungen müssen nun bis Ende November 2015 in nationales Recht umgesetzt werden. Darüber hinaus erstreckt sich der Gesetzentwurf auch auf das Thema der Zulassung von Zentralverwahrern, welches auf der EU-Verordnung zur Verbesserung der Wertpapierlieferungen, Wertpapierabrechnungen und über Zentralverwahrer basiert.
Zu den Bereichen, die von der Überprüfung der Transparenzrichtlinie betroffen sind, gehören unter anderem die Vereinfachung von Berichtspflichten bestimmter Emittenten, um geregelte Märkte für kleinere und mittlere Emittenten attraktiver zu machen, die Überarbeitung der Offenlegungsvorschriften für Unternehmensbeteiligungen, Zugangserleichterungen für Anleger zu vorgeschriebenen Informationen durch technische Harmonisierung und Verschärfung der Sanktionen. Mit Bezug auf die Zentralverwahrer wird die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht als nationale Zulassungsbehörde für Zentralverwahrer etabliert. Zur Umsetzung der Änderungsrichtlinie müssen vor allem das Wertpapierhandelsgesetz sowie hierauf gestützte Verordnungen angepasst werden. Hinzu kommt punktueller Änderungsbedarf unter anderem im Wertpapierprospektgesetz, Kapitalanlagegesetzbuch, dem Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz, dem Handelsgesetzbuch sowie dem Kreditwesengesetz.

Publikationen

1. April 2019: VÖB Digital: Eigenregie oder Outsourcing?

Eine starke deutsche und europäische Volkswirtschaft braucht starke heimische Banken. Wie erfolgreich sich die deutschen und europäischen Banken im internationalen Wettbewerb positionieren werden, hängt entscheidend davon ab, wie ihnen die Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle und -prozesse gelingt. mehr

Publikationen

28. März 2019: VÖB Kapitalmarktprognose – März 2019

Die Kapitalmarktexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Alexander Aldinger (BayernLB), Michael Klawitter (DekaBank), Christoph Kutt (DZ BANK AG), Ulf Krauss (Helaba), Sintje Boie (Hamburg Commercial Bank AG), Dr. Jens-Oliver Niklasch (LBBW) und Christian Lips (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Kapitalmärkte vor. mehr

Publikationen

18. März 2019: VÖB-Positionen zur Europawahl 2019

Im Mai werden die Weichen für die Stabilität und Zukunftsfähigkeit Europas gestellt. Damit die deutschen und europäischen öffentlichen Banken weiterhin ihren starken Beitrag zu einem wettbewerbsfähigen Europa leisten können, brauchen wir zukunftsorientierte Rahmenbedingungen. mehr