Vereinfachungen der EMIR für kleine Gegenparteien - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

24. März 2018: Vereinfachungen der EMIR für kleine Gegenparteien

Neben dem Legislativvorschlag, der sich mit der Überarbeitung der European Markets Infrastructure Regulation (EMIR) hinsichtlich der Beaufsichtigung zentraler Gegenparteien beschäftigt, wird in Brüssel parallel ein weiterer Legislativvorschlag diskutiert, der insbesondere Erleichterungen in den Melde- und Clearingpflichten für kleine Gegenparteien bringen soll. Der Rat hatte seine Allgemeine Ausrichtung bereits im Dezember 2017 angenommen. Das Parlament hat nunmehr seinen Bericht finalisiert, sodass die Trilog-Verhandlungen beginnen können. Im Gegensatz zum Rat fordert das Parlament, dass Transaktionen in nicht-OTC-Derivaten ausschließlich von zentralen Gegenparteien gemeldet werden sollen. Für die Berechnung der Clearingschwelle wählt das Parlament einen Ansatz, der Gestaltungsspielräume eingrenzt. Finanzielle Gegenparteien sollen Transaktionen mit nichtfinanziellen Gegenparteien, die nicht clearingpflichtig sind, für diese mitmelden. Auch für finanzielle Gegenparteien wird es zukünftig eine Clearingschwelle geben. Ebenso sollen Unternehmen entlastet werden, indem sie nur für die Assetklassen clearingpflichtig werden, für die sie die Clearingschwelle überschreiten. Die Überarbeitung bringt aus unserer Sicht überfällige Erleichterungen für kleine Gegenparteien, sie kann jedoch auch zu hohem Umsetzungsaufwand für finanzielle Gegenparteien führen.

Publikationen

1. April 2019: VÖB Digital: Eigenregie oder Outsourcing?

Eine starke deutsche und europäische Volkswirtschaft braucht starke heimische Banken. Wie erfolgreich sich die deutschen und europäischen Banken im internationalen Wettbewerb positionieren werden, hängt entscheidend davon ab, wie ihnen die Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle und -prozesse gelingt. mehr

Publikationen

28. März 2019: VÖB Kapitalmarktprognose – März 2019

Die Kapitalmarktexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Alexander Aldinger (BayernLB), Michael Klawitter (DekaBank), Christoph Kutt (DZ BANK AG), Ulf Krauss (Helaba), Sintje Boie (Hamburg Commercial Bank AG), Dr. Jens-Oliver Niklasch (LBBW) und Christian Lips (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Kapitalmärkte vor. mehr

Publikationen

18. März 2019: VÖB-Positionen zur Europawahl 2019

Im Mai werden die Weichen für die Stabilität und Zukunftsfähigkeit Europas gestellt. Damit die deutschen und europäischen öffentlichen Banken weiterhin ihren starken Beitrag zu einem wettbewerbsfähigen Europa leisten können, brauchen wir zukunftsorientierte Rahmenbedingungen. mehr