Vergleichswebsitesverordnung - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

30. Juli 2018: Vergleichswebsitesverordnung

Die Vergleichswebsitesverordnung ist am 24. Juli 2018 in Kraft getreten. Durch die Vergleichswebsites soll Verbrauchern ein Vergleich unter anderem der Entgelte, die für die maßgeblichen Zahlungskontendienste berechnet werden, des Geldautomaten und des Filialnetzes ermöglicht werden.
Die Verordnung konkretisiert und ergänzt die Anforderungen an Vergleichswebsites nach den §§ 17 und 18 Zahlungskontengesetz. Betreiber von Vergleichswebsites müssen alle verwendeten Vergleichskriterien vollständig auf der Vergleichswebsite auflisten sowie die Art und Weise der Gewichtung und Priorisierung der Vergleichskriterien leicht verständlich darlegen.

Zudem müssen die Betreiber sicherstellen, dass die Marktübersicht ihrer Vergleichswebsites eine ausgewogene Anzahl von Angeboten aus jeder Bankengruppe enthält. Zahlungsdienstleister müssen ab dem 31. Oktober 2018 die Vergleichskriterien in geeigneter Form auf ihrer Website bereitstellen, indem sie die entsprechenden Muster der BaFin verwenden.

Publikationen

1. April 2019: VÖB Digital: Eigenregie oder Outsourcing?

Eine starke deutsche und europäische Volkswirtschaft braucht starke heimische Banken. Wie erfolgreich sich die deutschen und europäischen Banken im internationalen Wettbewerb positionieren werden, hängt entscheidend davon ab, wie ihnen die Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle und -prozesse gelingt. mehr

Publikationen

28. März 2019: VÖB Kapitalmarktprognose – März 2019

Die Kapitalmarktexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Alexander Aldinger (BayernLB), Michael Klawitter (DekaBank), Christoph Kutt (DZ BANK AG), Ulf Krauss (Helaba), Sintje Boie (Hamburg Commercial Bank AG), Dr. Jens-Oliver Niklasch (LBBW) und Christian Lips (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Kapitalmärkte vor. mehr

Publikationen

18. März 2019: VÖB-Positionen zur Europawahl 2019

Im Mai werden die Weichen für die Stabilität und Zukunftsfähigkeit Europas gestellt. Damit die deutschen und europäischen öffentlichen Banken weiterhin ihren starken Beitrag zu einem wettbewerbsfähigen Europa leisten können, brauchen wir zukunftsorientierte Rahmenbedingungen. mehr