Institutsvergütungsverordnung - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

17. August 2017: Institutsvergütungsverordnung

Am 3. August 2017 veröffentlichte die BaFin nach mehren Verzögerungen die novellierte Institutsvergütungsverordnung. Sie setzt im Wesentlichen die Vorgaben der Leitlinien für eine solide Vergütungspolitik der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA um. Besonders hervorzuheben sind hierbei etwa die Neuerungen bei der Behandlung von Abfindungszahlungen und die Verpflichtung bei Risikoträgern eine sogenannte Clawback-Regelung einzuführen. Die Institute sollen hierdurch die Möglichkeit erhalten, bei schwerwiegenden Verfehlungen des Mitarbeiters bereits ausgezahlte variable Vergütungsbestandteile wieder zurückzufordern. Besonders herausfordernd für die Institute ist die rechtssichere Ausgestaltung einer solchen Verein-barung. Ungeachtet des sofortigen Inkrafttretens nach ihrer Veröffentlichung sind wesentliche Teile der Verordnung aber erst zum nächsten Bemes-sungszeitraum anzuwenden.
Zu begrüßen ist weiterhin, dass die BaFin von ihrer ursprünglich geplanten Ausweitung der Pflicht zur Risikoträgeridentifizierung wieder abgerückt ist. Vor dem Hintergrund der derzeitigen Überarbeitung der europäischen Eigenmittelrichtlinie und der geplanten europaweit einheitlichen Ausgestaltung des Proportionalitätsprinzips im Vergütungsbereich, werden diese und weitere Fragen in absehbarer Zeit wieder bedeutsam werden.

Publikationen

1. April 2019: VÖB Digital: Eigenregie oder Outsourcing?

Eine starke deutsche und europäische Volkswirtschaft braucht starke heimische Banken. Wie erfolgreich sich die deutschen und europäischen Banken im internationalen Wettbewerb positionieren werden, hängt entscheidend davon ab, wie ihnen die Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle und -prozesse gelingt. mehr

Publikationen

28. März 2019: VÖB Kapitalmarktprognose – März 2019

Die Kapitalmarktexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Alexander Aldinger (BayernLB), Michael Klawitter (DekaBank), Christoph Kutt (DZ BANK AG), Ulf Krauss (Helaba), Sintje Boie (Hamburg Commercial Bank AG), Dr. Jens-Oliver Niklasch (LBBW) und Christian Lips (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Kapitalmärkte vor. mehr

Publikationen

18. März 2019: VÖB-Positionen zur Europawahl 2019

Im Mai werden die Weichen für die Stabilität und Zukunftsfähigkeit Europas gestellt. Damit die deutschen und europäischen öffentlichen Banken weiterhin ihren starken Beitrag zu einem wettbewerbsfähigen Europa leisten können, brauchen wir zukunftsorientierte Rahmenbedingungen. mehr