Zulässige Dokumente – Identifizierung nach dem Geldwäschegesetz - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

21. Juli 2016: Zulässige Dokumente – Identifizierung nach dem Geldwäschegesetz

Infolge der zunehmenden Anzahl von Flüchtlingen stellte sich im Laufe des Jahres 2015 vermehrt die Frage, welche Dokumente für die geldwäscherechtlich vorgesehene Identifizierung eines Bankkunden bei Kontoeröffnung zulässig sind, wenn die nach dem Geldwäschegesetz vorgesehenen Dokumente, beispielsweise der Reisepass, nicht vorgelegt werden können. Durch die Einführung des Zahlungskontengesetzes, nach dem jeder Verbraucher einen Anspruch auf die Eröffnung eines Basiskontos hat, erlangte die Fragestellung weitere Bedeutung.

Am 7. Juli 2016 trat die Zahlungskonto-Identitätsprüfungsverordnung (ZIdPrüfV) in Kraft. Darin wird für die Identifizierung zur Eröffnung eines Basiskontos durch Asylsuchende der Ankunftsnachweis nach § 63a des Asylgesetzes zugelassen. Im Falle der Duldung können Ausländer für die Eröffnung eines Basiskontos nun auch anhand einer Bescheinigung über die Aussetzung der Abschiebung nach § 60 Abs. 4 des Aufenthaltsgesetzes gemäß Anlage D2b in Verbindung mit Anlage D2a der Aufenthaltsverordnung identifiziert werden.

Publikationen

4. Juli 2019: VÖB Digital: Künstliche Intelligenz in der Kreditwirtschaft

Im aktuellen VÖB Digital zeichnen wir die Entwicklung der KI nach und klären auf, welche Leistungsfähigkeit sie heute tatsächlich erreicht. Zudem wollen wir aufzeigen, in welchen Bereichen KI Einfluss auf die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit von Banken nehmen wird. mehr

Publikationen

2. Juli 2019: Regulierung und Aufsicht im Bankensektor - Ein Überblick über die Institutionen

Unsere Publikation (inkl. A3-Poster) gibt Ihnen eine Übersicht über die wichtigsten Institutionen im Bereich der Regulierung und Aufsicht im Bankensektor sowie ihre jeweiligen Hauptaufgaben. mehr

Publikationen

24. Juni 2019: Fördergeschäft in Deutschland 2009 - 2018: Aktivitäten der deutschen Förderbanken

Die 19 Förderbanken des Bundes und der Bundesländer setzen den Großteil der öffentlichen Förderung in Deutschland um. mehr