Zulässige Dokumente – Identifizierung nach dem Geldwäschegesetz - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

21. Juli 2016: Zulässige Dokumente – Identifizierung nach dem Geldwäschegesetz

Infolge der zunehmenden Anzahl von Flüchtlingen stellte sich im Laufe des Jahres 2015 vermehrt die Frage, welche Dokumente für die geldwäscherechtlich vorgesehene Identifizierung eines Bankkunden bei Kontoeröffnung zulässig sind, wenn die nach dem Geldwäschegesetz vorgesehenen Dokumente, beispielsweise der Reisepass, nicht vorgelegt werden können. Durch die Einführung des Zahlungskontengesetzes, nach dem jeder Verbraucher einen Anspruch auf die Eröffnung eines Basiskontos hat, erlangte die Fragestellung weitere Bedeutung.

Am 7. Juli 2016 trat die Zahlungskonto-Identitätsprüfungsverordnung (ZIdPrüfV) in Kraft. Darin wird für die Identifizierung zur Eröffnung eines Basiskontos durch Asylsuchende der Ankunftsnachweis nach § 63a des Asylgesetzes zugelassen. Im Falle der Duldung können Ausländer für die Eröffnung eines Basiskontos nun auch anhand einer Bescheinigung über die Aussetzung der Abschiebung nach § 60 Abs. 4 des Aufenthaltsgesetzes gemäß Anlage D2b in Verbindung mit Anlage D2a der Aufenthaltsverordnung identifiziert werden.

Publikationen

19. Dezember 2019: Positionspapier zum Baseler Output-Floor

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht hat Ende 2017 eine grundlegende Überarbeitung der Eigenkapitalanforderungen von Banken beschlossen („Basel IV“). Diese muss bis 2022 in der EU umgesetzt werden. mehr

Publikationen

13. Dezember 2019: VÖB Zahlungsverkehr – Dezember 2019

Mit VÖB Zahlungsverkehr informieren wir über ausgewählte Schwerpunkte im Zahlungsverkehr auf nationaler und europäischer Ebene. Ein interessantes Zahlungsverkehrsjahr 2019 neigt sich dem Ende. Was uns bewegt hat und welche Themen im nächsten Jahr wichtig sind, darüber informieren wir Sie in unserem Newsletter VÖB Zahlungsverkehr. mehr

Publikationen

2. Dezember 2019: VÖB Aktuell – Dezember 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr