Themensuchergebnis - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

5. Januar 2016 : SFT-Verordnung im Amtsblatt der EU veröffentlicht

Am 23. Dezember 2015 wurde die EU-Verordnung über die Transparenz von Wertpapierfinanzierungsgeschäften und der Weiterverwendung sowie die Änderung der SFT-Verordnung im Amtsblatt der EU veröffentlicht. Damit schreitet die europäische Überwachung des Schattenbankensektors weiter voran.

30. September 2015 : MiFID II - ESMA veröffentlicht finale Entwürfe der RTS/ITS

Die europäische Wertpapieraufsicht (European Securities and Markets Authority, ESMA) hat am 28. September 2015 die finalen Entwürfe der technischen Regulierungsstands (Regulatory technical standards, RTS) und Durchführungsstandards (implementing technical standards, ITS) zur Konkretisierung der...

23. August 2015 : Schattenbanken-Regulierung, SFT-Verordnung

Unmittelbar vor dem Ende der litauischen Ratspräsidentschaft konnte für die aus der Diskussion um die Regulierung von „Schattenbanken“ hervorgegangene Verordnung zur Meldung und Transparenz von Wertpapierfinanzierungsgeschäften (SFT-Verordnung) eine politische Einigung gefunden werden. Nach...

30. April 2015 : EBA-Leitlinien zu Schattenbanken

Als Schattenbanken werden Unternehmen der Finanzbranche bezeichnet, die Bankgeschäfte oder bankähnliche Geschäfte betreiben, ohne einer den Banken vergleichbaren Beaufsichtigung zu unterliegen. Das von den G-20 eingesetzte Financial Stability Board (FSB) hatte bereits 2011 eine umfassende...

18. Februar 2015 : SFT-Verordnung

Mit einem Verordnungsentwurf zur Meldung und Transparenz von Wertpapierfinanzierungsgeschäften plant die Kommission die Überwachung sämtlicher Repo- und Wertpapierleihegeschäfte auch im Nichtbankengeschäft, also im so genannten Schattenbankensektor.

Bulle und Bär

29. Januar 2014 : Schattenbanken: Repogeschäft

Die EU-Kommission hat Ende Januar 2014 einen Vorschlag für eine Verordnung zum Meldewesen und der Transparenz von Wertpapierfinanzierungsgeschäften (SFT) unterbreitet. Geschaffen werden soll ein Meldesystem für Wertpapierleih- und repogeschäfte nach EMIR-Muster.

Frankfurt

2. Dezember 2013 : Schattenbanken: Repogeschäft

Als Schattenbankensystem werden Kreditvermittlung und Finanzaktivitäten von Unternehmen verstanden, die ganz oder teilweise außerhalb des regulären und regulierten Bankensystems agieren. Ende August 2013 stellte das Financial Stability Board (FSB) Regulierungsvorschläge hinsichtlich des Schattenbankensektors vor, welche insbesondere das Wertpapierleihe- und Repogeschäft erfassen. Das Wertpapierleihe- und Repogeschäft ist wesentlicher Bestandteil der globalen Finanzströme und wird sowohl im Nichtbanken- als auch Bankenbereich zur Refinanzierung genutzt. Damit ist das Wertpapierleihe- bzw. Repogeschäft per se kein Teil des Schattenbankensektors.

1. November 2013 : Geschäfte im Schatten? – Zwölf Fragen zum Wertpapierleihe- und Repogeschäft

Gegenwärtig befassen sich die G20 und im Auftrag der Staats- und Regierungschefs das Financial Stability Board FSB mit Regularien zur Eindämmung von Risiken des Schattenbankensektors. In diesem Zusammenhang sollen künftig auch Wertpapierleihe- und Repogeschäfte strenger geregelt werden als bisher. Die EU-Kommission hat ebenfalls für den Jahreswechsel eine entsprechende Regulierung angekündigt. In 12 FAQ beantwortet der VÖB die wichtigsten Fragen zu diesem Markt und der Regulierungsinitiative.

Publikationen

17. Mai 2019: VÖB Zahlungsverkehr – Mai 2019

Mit VÖB Zahlungsverkehr informieren wir in regelmäßigen Abständen über die aktuellen Entwicklungen im nationalen und europäischen Zahlungsverkehr. mehr

Aktuelle Positionen

13. Mai 2019: Aktuelle Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung

Die jüngste Ausgabe der „Aktuellen Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung“ informiert über den Sachstand der wichtigsten Regulierungsthemen und die Positionen des VÖB. mehr

Publikationen

6. Mai 2019: Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen (ZfgK): Förderbanken 2019

Die Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen (ZfgK) stellt die Förderbanken des Bundes und der Länder in den Mittelpunkt ihrer aktuellen Ausgabe, die wir zum zweiten Mal als Mitherausgeber unterstützt haben. mehr