Themensuchergebnis - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

1 2 vor

15. Januar 2019 : Umsetzung von "Basel IV" in der EU

Während sich die Kapitalanforderungen für Banken durch Basel IV weltweit kaum erhöhen, schätzt die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) den Anstieg für EU-Banken auf fast 17 Prozent. Für deutsche Banken hat die Deutsche Bundesbank (BBk) sogar ein Plus von fast 24 Prozent ermittelt. Bei einer 1:1-Umsetzung von Basel IV wären die europäischen und insbesondere die deutschen Banken die Verlierer der Reform.

29. Juni 2018 : Umsetzung von „Basel IV" in der EU

Im Dezember 2017 hat der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht nach langwierigen Verhandlungen die Abschlussarbeiten zu „Basel III“ („Basel IV“) finalisiert. Nunmehr müssen die Baseler Standards in EU-Recht überführt werden. Hierzu wird die EU-Bankenverordnung(CRR) ein weiteres Mal überarbeitet werden.

Die Folgen von „Basel IV“ – eine quantitative Untersuchung

23. Mai 2018 : Die Folgen von „Basel IV“ – eine quantitative Untersuchung

In unserer Studie „Die Folgen von Basel IV“ analysieren wir die Auswirkungen des „Basel IV“-Reformpakets auf die risikogewichteten Aktiva (RWA) auf die deutschen Top 16-Banken (sogenannte „Musterbank“). Die Quantifizierung der Effekte erfolgte mit der Unterstützung unserer Mitgliedsinstitute DekaBank, DZ BANK, Bayern LB, Helaba, LBB, LBBW, NORD/LB und apobank. Unser Ziel ist es, die starke Belastung deutscher und europäischer Institute im Vergleich zu Instituten anderer Herkunft aufzuzeigen.

31. Januar 2018 : Finalisierung von Basel III „Basel IV“

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht (BCBS) hat nach langwierigen Verhandlungen die Abschlussarbeiten von Basel III („Basel IV“) beendet. In Bezug auf die bisher strittige Höhe einer quantitativen Untergrenze für die auf internen Verfahren beruhenden Ansätze zur Berechnung der Kapitalanforderungen („Output-Floor“) hat man sich auf 72,5 Prozent geeinigt.

30. Januar 2018 : Behandlung von Staatsschuldforderungen

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht hat ein Diskussionspapier zur künftigen regulatorischen Behandlung von Staatsforderungen veröffentlicht. Derzeit müssen Banken für gehaltene Staatsforderungen regelmäßig keine oder vergleichsweise geringe Eigenmittel vorhalten. Der Baseler Ausschuss sieht darin einen zu starken Anreiz für Banken, in Staatsforderungen zu investieren.

9. Oktober 2017 : Auf dem Weg zu „Basel IV“

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht (BCBS) steht nach langwierigen Verhandlungen offenbar vor der Finalisierung der Abschlussarbeiten von Basel III („Basel IV“). Dem Vernehmen nach hat man sich in Bezug auf die bisher strittige Höhe einer quantitativen Untergrenze für die auf internen Verfahren beruhenden Ansätze zur Berechnung der Kapitalanforderungen („Output-Floor“) auf 72,5 Prozent geeinigt.

13. Juli 2017 : Auf dem Weg zu „Basel IV“

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht hat seine Abschlussarbeiten zu Basel III („Basel IV“) noch immer nicht beenden können. Streitpunkt ist weiterhin die US-amerikanische Forderung nach einem möglichst hohen „Output-Floor“, der Untergrenze für die Eigen-kapitalanforderungen an Institute, die ihre Anforderungen anhand interner Verfahren berechnen. Ein hoher Floor ist der US-Delegation wichtig, weil US-Banken die modellbasierte Ermittlung der Eigenkapitalanforderungen weitgehend verboten werden soll.

11. April 2017 : Auf dem Weg zu „Basel IV“

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht (BCBS) konnte die Abschlussarbeiten zu Basel III („Basel IV“) noch immer nicht beenden. Streitpunkt ist die US-amerikanische Forderung nach einem möglichst ho-hen „Output-Floor“. Mit dem Floor soll festgelegt wer-den, welchen Prozentsatz der nach den Standardan-sätzen ermittelten Kapitalanforderungen Banken vor-halten müssen, die interne Verfahren zur Ermittlung der Kapitalanforderungen anwenden.

15. Februar 2017 : Auf dem Weg zu „Basel IV“

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht (BCBS) konnte die Abschlussarbeiten zu Basel III („Basel IV“) nicht, wie geplant, bis Ende 2016 beenden. Europäische Vertreter im Ausschuss waren nicht bereit, einer Übereinkunft zuzustimmen, die ihre Banken im internationalen Vergleich schlechterstellen würde.

30. November 2016 : Auf dem Weg zu „Basel IV“

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht finalisiert derzeit die Abschlussarbeiten von Basel III („Basel IV“). Anfang Januar 2017 soll die Gruppe der Zentralbankpräsidenten und Leiter der Bankenaufsichtsinstanzen (GHOS) das vom Baseler Ausschuss verabschiedete Maßnahmenpaket endgültig...

17. August 2016 : Auf dem Weg zu „Basel IV“

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht arbeitet derzeit an den Abschlussarbeiten zu Basel III („Basel IV“). Die Finalisierung des äußert umfänglichen Reformpakets soll bis Ende dieses Jahres abgeschlossen sein. Erste Ergebnisse der aufsichtlichen Auswirkungsstudie sowie Untersuchungen der...

VÖB

27. April 2016 : BCBS-Konsultationspapier zur Anpassung der Leverage-Ratio-Rahmenwerke

Im April 2016 hat der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht (BCBS) ein Konsultationspapier veröffentlicht, das Änderungen an der Ausgestaltung und der Kalibrierung der Leverage Ratio (Höchstverschuldungsquote) vorsieht. Neben dem Basel-III-Monitoring ist eine weitere quantitative Auswirkungsstudie auf Basis der Daten zum 31. Dezember 2015 vorgesehen, um die Auswirkungen aus diesem Konsultationspapier zu analysieren.

Frankfurt

18. April 2016 : Auf dem Weg zu Basel IV

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht arbeitet derzeit an den Abschlussarbeiten zu Basel III (Basel IV). Dies beinhaltet im Wesentlichen die Überarbeitung der Standardansätze zur Bemessung der bankaufsichtlichen Kapitalanforderungen für die verschiedenen Risikoarten. Darüber hinaus stehen die internen Bemessungsverfahren auf dem Prüfstand.

26. Februar 2016 : Auf dem Weg zu Basel IV

Unter dem Stichwort „Basel III – Regulatory Reform“ überarbeitet der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht insbesondere die Standardansätze zur Bemessung der bankaufsichtlichen Kapitalanforderungen für die verschiedenen Risikoarten sowie den Anwendungsbereich für bankinterne Bemessungsverfahren.

17. November 2015 : Finale Empfehlungen zu Total Loss-Absorbing Capacity (TLAC)

Vor dem Hintergrund des am 15./16. November 2015 stattgefundenen G20-Gipfels in Antalya hat das Financial Stability Board (FSB) am 9. November 2015 die finalen Empfehlungen zum Aufbau eines zusätzlichen Kapitalpuffers für Zwecke einer Institutsabwicklung („Total Loss-Absorbing Capacity“, TLAC)...

26. August 2015 : Auswirkungen von CRR und CRD IV auf die Finanzierung durch Banken

Bankaufsichtliche Eigenkapitalanforderungen können den Spielraum der Banken zur Vergabe von Krediten einschränken. Steigen die Kapitalanforderungen, müssen die Banken bei unverändertem Kapital bestehende Kredite abbauen. Alternativ können sie sich neues Eigenkapital beschaffen. Da die Refinanzierung über Eigenkapital jedoch teurer ist als über Fremdkapital, können sich die Kreditkonditionen verschlechtern.

25. November 2014 : Konsultationspapier des FSB zur Total Loss Absorbing Capacity

Große, weltweit tätige Institute stehen seit der Finanzkrise verstärkt im Fokus des Gesetzgebers und der Aufsichtsbehörden. Scheitert ein solches Institut, drohen erhebliche Auswirkungen auf das globale Finanz- und Wirtschaftssystem. Die Behörden sehen in diesem Fall staatliche Stützungsmaßnahmen als wahrscheinlich an.

20. November 2014 : Baseler Ausschuss veröffentlicht überarbeitete Net Stable Funding Ratio

Der Baseler Ausschuss hatte im Dezember 2010 Empfehlungen zur Einführung einer strukturellen Liquiditätsquote verabschiedet. Diese sogenannte „Net Stable Funding Ratio (NSFR)“ sollte vor allem die übermäßige Refinanzierung der Banken durch kurzfristige Mittel einschränken, die vor der Finanzkrise beobachtet wurde.

SEPA

17. April 2014 : Großkreditvorschriften: Neue Standards des Baseler Ausschusses

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht hat am 15. April 2014 seine Empfehlungen zu den Großkre-ditvorschriften veröffentlicht. Die Großkreditdefinitionsgrenze von 10 % sowie die Großkreditobergrenze von 25 % der anrechenbaren Eigenmittel bleiben unverändert. Für global systemrelevante...

Euro-Taschenrechner

31. Januar 2014 : Grundlegende Überarbeitung der Handelsbuchvorschriften

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht hat Ende Oktober das zweite Konsultationspapier zum Fundamental Review of the Trading Book veröffentlicht. Hierin wird neben der Überarbeitung des Standardansatzes und des internen Modells auch die Abgrenzung des Handelsbuches neu gezogen. Wie von uns gefordert, wurde für die neue Handelsbuchabgrenzung der Evidence Based Approach gewählt, der der bisherigen Regelung ähnelt und sich an der Handelsabsicht des Institutes orientiert. Es sollen allerdings objektivere Regelungen für Zuordnung und Umwidmung gelten.

1 2 vor

Publikationen

17. Mai 2019: VÖB Zahlungsverkehr – Mai 2019

Mit VÖB Zahlungsverkehr informieren wir in regelmäßigen Abständen über die aktuellen Entwicklungen im nationalen und europäischen Zahlungsverkehr. mehr

Aktuelle Positionen

13. Mai 2019: Aktuelle Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung

Die jüngste Ausgabe der „Aktuellen Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung“ informiert über den Sachstand der wichtigsten Regulierungsthemen und die Positionen des VÖB. mehr

Publikationen

6. Mai 2019: Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen (ZfgK): Förderbanken 2019

Die Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen (ZfgK) stellt die Förderbanken des Bundes und der Länder in den Mittelpunkt ihrer aktuellen Ausgabe, die wir zum zweiten Mal als Mitherausgeber unterstützt haben. mehr