Themensuchergebnis - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

16. Mai 2019 : Standardisierung des „request to pay“ (Zahlungsaufforderung) für SEPA

Im April 2019 hat das European Payments Council (EPC), zuständig für die Regelwerke für die SEPA-Zahlverfahren, die Arbeiten an der Standar-
disierung der Nachrichtenformate für den „request to pay“ (Zahlungsaufforderung) gestartet.

20. Februar 2018 : Erste Erfahrungen und weitere Herausforderungen bei Instant Payments

Seit dem 21. November 2017 können in Europa Echtzeitüberweisungen im SEPA-Instant Payments-Verfahren abgewickelt werden. Bisher werden allerdings täglich nur wenigeTausend der neuen Echtzeitüberweisungen verarbeitet. Grund ist die bisher niedrige Beteiligung der Banken und Kunden in Europa.

21. September 2017 : Start des SEPA-Instant Payments Verfahrens in Europa

Der European Payments Council (EPC) hat berichtet, dass dem neuen SEPA-Instant Payments-Verfahren bisher knapp 1.000 europäische Banken beigetreten sind. Davon wollen 583 Institute aus Spanien, Österreich, Italien, Finnland, Niederlande, dem Baltikum sowie die UniCredit/HVB, als einziges deutsches Institut, bereits zum 21. November 2017 Instant Payments technisch unterstützen.
Mehr als 400 Sparkassen, Landesbanken sowie die DKB sind dem Instant Payments Verfahren ebenfalls bereits beigetreten, allerdings planen diese Institute erst zum 10. Juli 2018 die technische Realisierung.

Frankfurt

1. Juni 2016 : Konsultation des SEPA-Instant-Payments-Verfahrens gestartet

Instant Payments sind nach Vorstellung der Europäischen Zentralbank (EZB) Zahlungen, über die der Empfänger innerhalb von Sekunden nach der Beauftragung verfügen kann. Um dies, analog zu den anderen SEPA-Zahlverfahren, europaweit einheitlich sicherzustellen, ist ein gemeinsames Regelwerk für die beteiligten Zahlungsdienstleister unabdingbar.

30. Mai 2016 : Öffentliche Konsultation des EPC Volume gestartet

Der European Payments Council (EPC) hat die öffentliche Konsultation des überarbeiteten Regelwerkes „SEPA Cards Standardisation (SCS)“ gestartet. Wesentlicher Gegenstand der Anpassungen sind insbesondere die mit der MIF-Verordnung verbundenen Anforderungen an die Anwendungsauswahl und die Verarbeitung von Transaktionen über die Kontaktlosschnittstelle.

2. Februar 2016 : Stufe 2 der SEPA-Migration und SEPA Card Clearing erfolgreich umgesetzt

Seit dem 1. Februar 2016 wird für Transaktionen in den Kartenzahlungssystemen der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) an Kassenterminals (girocard-System) und Geldautomaten (Deutsches Geldautomaten-System) ausschließlich der neue europäische Standard SEPA Card Clearing (SCC) genutzt.

27. Januar 2016 : SEPA-Migration: IBAN-only ab 1. Februar 2016

Mit der Umstellung auf den einheitlichen europäischen Zahlungsverkehrsraum fallen zum 1. Februar 2016 die letzten Barrieren. Die in der SEPA-Verordnung (VO (EU) 260/2012) festgelegten Ausnahmeregelungen, die die Mitgliedstaaten jeweils umgesetzt haben, gelten nicht mehr.

2. November 2015 : Umstellung auf SEPA Card Clearing (SCC) mit Herausforderungen auf Kurs

Bis Ende Januar 2016 muss die technische Migration von Kartenzahlungen in Deutschland auf das in der Berlin Group (www.berlin-group.eu) spezifizierte europäische Karten-Clearing-Format „SEPA Cards Clearing (SCC)“ umgestellt werden. Darauf hatten sich die Deutsche Kreditwirtschaft und die...

18. Dezember 2014 : Fortführung der Arbeiten in EPAS, CIR und OSCar in nexo.org

Seit Oktober 2014 werden die Standardisierungsaktivitäten von EPAS, CIR und OSCar in der neuen Gesellschaft nexo A.I.S.B.L. gebündelt. Gegenstand wird neben der Fortführung der EPAS-Aktivitäten auch die Pflege und Weiterentwicklung der SEPA-Fast-Spezifikationen von CIR sein. Von OSCar werden...

Die Deutsche Kreditwirtschaft

8. Dezember 2014 : girocard-System: Zulassung des ersten SEPA-Fast-Terminals

Die Deutsche Kreditwirtschaft hat Anfang Dezember 2014 das erste electronic cash-Terminal auf Basis des europäischen SEPA-Fast-Standards für die Akzeptanz der girocard am Point-of-Sale (POS) typzugelassen. Hersteller des Terminals „Aevi Pay Client VX 680“ ist Wincor Nixdorf s.r.o., Prag/Tschechische Republik, der zudem erstmals ein POS-Terminal für den deutschen Markt bereitstellt.

SEPA

28. Februar 2014 : Erfolgreiche SEPA-Umstellung in Deutschland

Seit dem 1. Februar 2014 ist die Umsetzung des Einheitlichen Europäischen Zahlungsverkehrsraums
(SEPA) Realität. Die überwiegende Mehrheit der Unternehmen und Vereine sowie die Öffentliche Hand nutzen die neuen SEPA-Zahlverfahren für Überweisungen und Lastschriften seit wenigen Wochen, viele davon mit einer Punktlandung zum Stichtag. Der Zahlungsverkehr in Deutschland läuft erwartungsgemäß weiterhin stabil und ohne besondere Auffälligkeiten.

IBAN-Vordruck

20. Januar 2014 : Rat und Europäisches Parlament signalisieren schnelle Zustimmung zur Verlängerung der SEPA-Umstellungsfrist

Die EU-Kommission hat am 9. Januar d.J. überraschend einen Vorschlag zur Verlängerung der SEPA-Umsetzungsfrist gemäß der Verordnung (EU) 260/2012 (SEPA-Verordnung) veröffentlicht. Der Verordnungsentwurf sieht vor, dass Zahlungsdienstleister nunmehr sechs Monate länger, bis zum 1. August 2014, in den bisherigen nicht SEPA-konformen Zahlverfahren für Überweisungen und Lastschriften Zahlungsaufträge annehmen und verarbeiten dürfen.

SEPA

2. Dezember 2013 : SEPA-Umstellung in Deutschland

Die Umstellung von jährlich 18 Milliarden Überweisungen und Lastschriften in Deutschland auf die SEPA-Zahlverfahren steht unmittelbar bevor. Zum 1. Februar 2014 wird die europäische Verordnung zur Etablierung des Europäischen Zahlungsverkehrsraumes (SEPA) umgesetzt. Zur Erinnerung, die am 31. März 2012 in Kraft getretene SEPA-Verordnung wurde im Rat und Parlament mit den Stimmen von Bundesregierung und deutschen Parlamentariern verabschiedet. Die bestehenden nationalen Verfahren für Überweisungen und Lastschriften dürfen ab diesem Zeitpunkt von den Nutzern und Instituten nicht mehr genutzt werden. Ausnahmen bestehen nur für Zahlungsaufträge von Verbrauchern sowie die Abwicklung von Karten- und Scheckzahlungen sowie das Elektronische Lastschriftverfahren des Handels (ELV).

Publikationen

16. September 2019: VÖB Aktuell – September 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr

Publikationen

4. September 2019: VÖB Aktienmarktprognose September 2019

Die Aktienexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Manfred Bucher (BayernLB), Joachim Schallmayer (DekaBank), Claudia Windt (Helaba), Dr. Cyrus de la Rubia (Hamburg Commercial Bank), Uwe Streich (LBBW) und Volker Sack (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Aktienmärkte vor. mehr

Publikationen

28. August 2019: VÖB Digital: Steiniger Weg zur Digitalisierung des Meldewesens in Europa

Dank Digitalisierung soll alles schneller, einfacher und effizienter werden. So auch das Meldewesen in der Kreditwirtschaft, das sich aktuell vor allem durch ein Wirrwarr an behördlichen Zuständigkeiten und eine Vielzahl an Anforderungen auszeichnet. mehr