Themensuchergebnis - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

30. Januar 2015 : Finanztransaktionssteuer im Rahmen der verstärkten Zusammenarbeit

Elf EU-Staaten unter Beteiligung Deutschlands hatten in einer gemeinsamen Erklärung Anfang Mai 2014 ihren festen Willen kundgetan, die Steuer Anfang 2016 einführen zu wollen. Dabei sollte schrittweise vorgegangen werden, indem zuerst Aktien und einige Derivate besteuert werden; eine Einigung auf...

Berlaymont

7. Mai 2014 : Finanztransaktionsteuer

Zehn EU-Staaten unter Beteiligung Deutschlands und Frankreichs haben in einer gemeinsamen Erklärung vom 6. Mai 2014 ihren starken Willen bekundet, die Finanztransaktionsteuer im Rahmen der verstärkten Zusammenarbeit einführen zu wollen. Sie beabsichtigen, alle relevanten Themen technischer,...

Euroscheine

28. Februar 2014 : Finanztransaktionsteuer

Im Rahmen der Verstärkten Zusammenarbeit wollen elf EU-Mitgliedstaaten eine Steuer auf Finanztransaktionen einführen. Die Verhandlungen dauern seit fast drei Jahren an. Der Steuer sollen alle börslichen und außerbörslichen Handelsgeschäfte (Rentenpapiere, Aktien, Derivate) unterfallen. Der Mindeststeuersatz soll 0,1 Prozent bzw. 0,01 Prozent für Derivatgeschäfte betragen. Neuerdings wird über ein Stufenmodell zur Einführung diskutiert.

Publikationen

16. September 2019: VÖB Aktuell – September 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr

Publikationen

4. September 2019: VÖB Aktienmarktprognose September 2019

Die Aktienexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Manfred Bucher (BayernLB), Joachim Schallmayer (DekaBank), Claudia Windt (Helaba), Dr. Cyrus de la Rubia (Hamburg Commercial Bank), Uwe Streich (LBBW) und Volker Sack (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Aktienmärkte vor. mehr

Publikationen

28. August 2019: VÖB Digital: Steiniger Weg zur Digitalisierung des Meldewesens in Europa

Dank Digitalisierung soll alles schneller, einfacher und effizienter werden. So auch das Meldewesen in der Kreditwirtschaft, das sich aktuell vor allem durch ein Wirrwarr an behördlichen Zuständigkeiten und eine Vielzahl an Anforderungen auszeichnet. mehr