Themensuchergebnis - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

1 2 vor

9. April 2018 : Fitness Check on Public Reporting veröffentlicht

Aktuelle Berichtspflichten basieren auf mehreren zu unterschiedlichen Zeitpunkten entwickelten Regelwerken. Seit März 2018 führt die EU-Kommission daher eine Eignungsprüfung der Finanzberichterstattung im Rahmen des Aktionsplans zur Finanzierung nachhaltigen Wachstums durch.

23. Januar 2018 : IFRS 9

Im Zuge der Einführung des neuen Standards entstehen zusätzliche Herausforderungen zum einen durch zahlreiche Interpretationen und Leitlinien, zum anderen durch aufsichtsrechtliche Anforderungen. So dürfte es zu zeitlichen Konflikten bei den abzugebenden Meldungen im ersten Quartal 2018 kommen, die aufgrund von IFRS 9 deutlich angepasst wurden.

5. Januar 2018 : EZB-Aufsichtsprioritäten

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat im Dezember 2017 ihre Aufsichtsprioritäten für das Jahr 2018 veröffentlicht. Die Schwerpunkte wurden gemeinsam mit den nationalen Aufsichtsbehörden und unter Berücksichtigung der Beurteilungen des European Systemic Risk Board (ESRB) erarbeitet und beziehen sich auf die wesentlichen Risiken der Institute.

20. November 2017 : IFRS 9 – Neueste Entwicklungen

Im Zuge der Einführung von IFRS 9 entstehen zusätzliche Herausforderungen zum einen durch zahlreiche Interpretationen und Leitlinien. Zum anderen durch aufsichtsrechtliche Anforderungen. Derzeit nähert sich die letzte Konsultation des Instituts der Wirtschaftsprüfer (IDW) vor Inkrafttreten von IFRS 9, im Rahmen einer Fortsetzung des IDW RS HFA 48 mit Anwendungsfragen zu Modifikationen finanzieller Vermögenswerte, dem Ende.

31. August 2017 : Weitere Entwicklungen bei IFRS 9: FINREP Meldung zum 31. März 2018 und EBA Stresstest 2018

Im Hinblick auf eine einheitliche und angemessene Umsetzung des Modells der erwarteten Kreditverluste (ECL-Modell), hat das Global Public Policy Committee (GPPC) der weltweit sechs größten Wirtschaftsprü-fungsnetzwerke ein zweites Papier veröffentlicht. Nachdem das erste Papier Anforderungen an die Governance und an die Umsetzung des ECL-Modells enthielt, beschäftigt sich das zweite Papier mit den Ermessensentscheidungen bei der Schätzung der erwarteten Kreditverluste.

19. Juli 2017 : IFRS 9

Im Hinblick auf eine einheitliche und angemessene Umsetzung des Modells der erwarteten Kreditverluste (ECL-Modell), hat das Global Public Policy Committee (GPPC) der weltweit sechs größten Wirtschaftsprü-fungsnetzwerke ein zweites Papier veröffentlicht. Nachdem das erste Papier Anforderungen an die Governance und an die Umsetzung des ECL-Modells enthielt, beschäftigt sich das zweite Papier mit den Ermessensentscheidungen bei der Schätzung der erwarteten Kreditverluste.

25. Mai 2017 : IFRS 9 – neue Entwicklungen

Ab dem 1. Januar 2018 wird die Bilanzierung von Finanzinstrumenten von IAS 39 auf IFRS 9 umgestellt. Im Hinblick auf eine einheitliche und angemessene Umsetzung wurden im Laufe des letzten Jahres zahlreiche Papiere veröffentlicht, welche nunmehr zum Teil finalisiert wurden.

18. Januar 2017 : IFRS 9

Im Dezember 2016 hat eine technische Diskussion zu IFRS 9 bei der European Banking Authority (EBA) in London stattgefunden. Die Ergebnisse der ersten Auswirkungsstudie wurden zur Diskussion gestellt. Institute beabsichtigen eine einheitliche Definition von Ausfall zu verwenden. Die größte Herausforderung sei für viele die Verfügbarkeit von Daten und Ressourcen.

25. November 2016 : IFRS 9

Das EU-Parlament hat keinen Widerspruch zur Umsetzung von IFRS 9 eingelegt. Somit wird der Standard in Kürze in europäisches Recht übernommen. In einer entsprechenden Entschließung fordert das EU-Parlament die EU-Kommission auf, bis Ende 2017 angemessene Schritte für die bankaufsichtliche...

2. November 2016 : Bankaufsichtliche Berücksichtigung von Wertberichtigungen

Ab 2018 müssen die Banken die neuen Regelungen des Rechnungslegungsstandards IFRS 9 anwenden. Danach müssen insbesondere für Kredite, bei denen sich das Kreditrisiko signifikant erhöht hat, Wertberichtigungen in Höhe der über die Gesamtlaufzeit erwarteten Verluste gebildet werden.
Die daraus...

23. August 2016 : IFRS 9 – Wertberichtigungen

Im Hinblick auf eine einheitliche und angemessene Umsetzung des Modells der erwarteten Kreditverluste (ECL-Modell) wurden zahlreiche Papiere veröffentlicht. Besonders hervorzuheben sind die Leitlinien vom Baseler Ausschuss mit seiner EBA-Umsetzung als „Leitlinien zur Risikomanagement-Praxis und...

17. August 2016 : IFRS 9 – Endorsement

Die Übernahme von IFRS 9 in europäisches Recht (Endorsement) wird im vierten Quartal 2016 erwartet. Der Regelungsausschuss für Rechnungslegung (ARC) hat der Übernahme bereits zugestimmt. Somit bleibt lediglich die dreimonatige Widerspruchsfrist des Europäischen Parlaments abzuwarten.

VÖB

27. Mai 2016 : IFRS 9: Endorsement und Lösung für Versicherungen

Die Abstimmung über das Endorsement des International Financial Reporting Standard (IFRS) 9 durch das Accounting Regulatory Committee (ARC) ist erneut verschoben worden. Nachdem die ursprünglich im April 2016 geplante Sondersitzung des ARC nicht stattfand, wurde in der Mai-Sitzung zunächst mit Vertretern des International Accounting Standards Board (IASB) die Interaktion zwischen IFRS 9 und dem Versicherungsstandard IFRS 4 diskutiert.

12. November 2015 : Expected Credit Losses

Der Baseler Ausschuss hat verkündet, dass die Leitlinien zur Bilanzierung erwarteter Kreditverluste bis Ende dieses Jahres veröffentlicht werden sollen. Die Leitlinien sind nach Aussagen des Basler Ausschusses nur für international tätige Banken anzuwenden. Es werden aufsichtsrechtliche...

4. November 2015 : IFRS 9 Endorsement

Die European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG) hat im September 2015 der EU-Kommission die verpflichtende Anwendung von IFRS 9 ab 2018 für alle Unternehmen mit Ausnahme der Unternehmen der Versicherungsbranche empfohlen. Nunmehr hat EFRAG seine Endorsement-Empfehlung angepasst und eine...

26. August 2015 : Expected Credit Losses zwischen Bilanzierung und Bankenaufsichtsrecht

Mit IFRS 9, Finanzinstrumente, hatte der International Accounting Standards Board (IASB) sein Modell der eingetretenen Verluste in das Modell der erwarteten Verluste verändert. Damit hat er Forderungen nach einer frühzeitigeren und angemesseneren Bildung von Kreditrisikovorsorge im Zuge der Finanzkrise Rechnung getragen. Der Baseler Ausschuss hatte Anfang Februar 2015 auf IFRS 9 rekurriert und seine Auffassung zur Bilanzierung erwarteter Verluste zur Konsultation gestellt.

24. Juli 2015 : Status in IFRS 9

Die European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG) hat im Mai 2015 ihren Entwurf der Übernahmeempfehlung zu IFRS 9, Finanzinstrumente, zur Konsultation gestellt. EFRAG kommt zu dem Ergebnis, dass IFRS 9 sämtliche Endorsement-Kriterien erfüllt und empfiehlt daher die Übernahme in europäisches Recht. Hinsichtlich des Zusammenspiels mit IFRS 4 spricht sich EFRAG für die optionale Verschiebung des Erstanwendungszeitpunktes von IFRS 9 speziell für die Versicherungsbranche aus und verweist die weitere Lösung an den IASB zurück.

26. Januar 2015 : IFRS 9: Endorsement

Die Bilanzierung und Bewertung von Finanzinstrumenten nach IFRS 9 ist finalisiert und Ende Juli 2014 vom internationalen Standardsetzer IASB veröffentlicht worden. Der Standard gliedert sich in die drei Phasen Klassifizierung, Wertberichtigungen und Allgemeine Sicherungsbeziehungen und wird...

10. November 2014 : DK-Stellungnahme zur Evaluierung der IAS-Verordnung

Im August 2014 veröffentlichte die EU-Kommission eine Umfrage zu den Auswirkungen der Anwendung der International Financial Reporting Standards (IFRS) in der EU. Ziel ist es, auf breiter Basis Meinungen zum Entwicklungsprozess, zur Anwendung, zur Durchsetzung sowie zum Nutzen/Kosten-Verhältnis der IFRS einzuholen.

3. November 2014 : EZB-Verordnungsentwurf zur Meldung von Finanzinformationen auf Basis von FINREP

Am 23. Oktober 2014 veröffentlichte die Europäische Zentralbank (EZB) den Entwurf einer Verordnung zur Meldung von Finanzinformationen. Nach dem auf Art. 6 Abs. 5 lit. d und Art. 10 der SSM-Verordnung basierenden Entwurf sollen künftig alle direkt und indirekt von der EZB beaufsichtigten Kreditinstitute, abgestuft nach Bedeutung und Größe, Finanzinformationen auf Basis der FINREP-Meldebögen an die EZB übermitteln.

1 2 vor

Publikationen

16. September 2019: VÖB Aktuell – September 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr

Publikationen

4. September 2019: VÖB Aktienmarktprognose September 2019

Die Aktienexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Manfred Bucher (BayernLB), Joachim Schallmayer (DekaBank), Claudia Windt (Helaba), Dr. Cyrus de la Rubia (Hamburg Commercial Bank), Uwe Streich (LBBW) und Volker Sack (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Aktienmärkte vor. mehr

Publikationen

28. August 2019: VÖB Digital: Steiniger Weg zur Digitalisierung des Meldewesens in Europa

Dank Digitalisierung soll alles schneller, einfacher und effizienter werden. So auch das Meldewesen in der Kreditwirtschaft, das sich aktuell vor allem durch ein Wirrwarr an behördlichen Zuständigkeiten und eine Vielzahl an Anforderungen auszeichnet. mehr