Themensuchergebnis - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

29. April 2019 : BaFin-Rundschreiben zu MREL

Zur Konkretisierung der Mindestanforderungen an Eigenmittel und berücksichtigungsfähige Verbindlichkeiten (MREL) für sogenannte „Insolvenzinstitute“ (Institute, für die im Abwicklungsfall ein reguläres Insolvenzverfahren eingeleitet werden würde) hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) Mitte April 2019 den Entwurf eines Rundschreibens zur Konsultation gestellt.

1. März 2019 : Abwicklungsplanung

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat mit Blick auf ihr Vorhaben zur Festsetzung vereinfachter Anforderungen zur Abwicklungsplanung beschlossen, den Umfang der nach Durchführungs-
verordnung (EU) 2018/1624 (DV) bereitzustellenden Daten zur Abwicklungsplanung für die unmittelbar der BaFin unterstellten Institute zu konkretisieren.

30. November 2018 : Vereinfachte Anforderungen zur Sanierungs- und Abwicklungsplanung

Bereits im Dezember 2017 hatte die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) den endgültigen Entwurf eines Technischen Regulierungsstandards (RTS) zur Anwendung vereinfachter Anforderungen bei der Sanierungs- und Abwicklungsplanung nach der EU-Bankenabwicklungsrichtlinie (BRRD) fertiggestellt und der EU-Kommission zum Erlass einer Delegierten Verordnung zugeleitet.

27. Juli 2018 : SRB-Jahresbericht 2017

Der Ausschuss für die einheitliche Abwicklung (SRB) hat Mitte Juli 2018 seinen nunmehr dritten Jahresbericht veröffentlicht. Ohne Berücksichtigung des Boards hat der SRB aktuell 255 Mitarbeiter (113 Neueinstellungen im Jahr 2017). Um seine Verwaltungskosten zu decken, hat der SRB im Jahre 2017 ca. 83 Millionen Euro von den beitragspflichtigen Instituten erhoben.

16. Juli 2018 : VÖB-Verständnis: Zusammenspiel der Bail-in-Haftungskaskade mit MREL und TLAC

Mit der Verabschiedung des Abwicklungsmechanismusgesetzes (AbwMechG) im November 2015 wurde die Haftungskaskade beim Bail-in wesentlich reformiert. Das Bail-in-Instrument zielt im Kern darauf, dass im Abwicklungsfall eines Institutes die zuständigen Behörden berücksichtigungsfähige Verbindlichkeiten des Institutes ganz oder teilweise herabschreiben oder diese in hartes Kernkapital umwandeln können, um das Institut zeitnah zu rekapitalisieren.

21. Mai 2018 : Bereitstellung von Informationen zur Abwicklungsplanung

Mitte April 2018 hat die EBA ihren endgültigen Entwurf zur Über-arbeitung ihres technischen Implementierungsstandards (ITS) hinsichtlich der Bereitstellung von Informationen für die Erstellung von Abwicklungsplänen veröffentlicht. Mit der Überarbeitung des ITS sollen im Kern drei Ziele verfolgt werden.

10. Februar 2017 : SRB-Datenabfragen 2017

Der Ausschuss für die einheitliche Abwicklung (SRB) hat am 30. Januar 2017 Erhebungsbögen und Leitfäden für Datenabfragen zu kritischen Funktionen und zum Zugang zu Finanzmarktinfrastrukturen (FMI) im Rahmen einer Abwicklung veröffentlicht.

Frankfurt

29. April 2016 : SRB-Datenabfrage zu MREL und Abwicklungsplanung

Ende Februar 2016 hat der Ausschuss für die einheitliche Abwicklung (Single Resolution Board – SRB) seine Datenabfrage zur Abwicklungsplanung und zu den Mindestanforderungen an Eigenmittel und berücksichtigungsfähige Verbindlichkeiten (MREL) gestartet. Die Datenabfrage richtet sich an alle 144 Institutsgruppen, die unter direkter Verantwortung des SRB stehen.

2. Februar 2016 : Meldung zur EU-Bankenabgabe 2016

Mit dem Inkrafttreten der Verordnung zum einheitlichen Abwicklungsmechanismus (Single Resolution Mechanism – SRM) ist seit dem 1. Januar 2016 der Ausschuss für die einheitliche Abwicklung (Single Resolution Board – SRB) für die Verwaltung des einheitlichen Abwicklungsfonds (Single Resolution Fund – SRF) zuständig. Die Institute mussten bis zum 1. Februar 2016 ihre zweite Meldung zur EU-Bankenabgabe übermitteln.

14. Januar 2016 : Planungen des SRB zur Festlegung der MREL

Mitte Januar 2016 hat in Brüssel der zweite Industry Dialogue des Ausschusses für die einheitliche Abwicklung (Single Resolution Board – SRB) stattgefunden. Der SRB hat in diesem Rahmen seinen Ansatz für die Festlegung der Mindestanforderungen an Eigenmittel und berücksichtigungsfähige Verbindlichkeiten (MREL) dargelegt. Noch in diesem Jahr soll schrittweise für alle größeren Institutsgruppen auf konsolidierter Basis die MREL ermittelt werden.

19. November 2015 : Abwicklungsmechanismusgesetz tritt in Kraft

Um dem Start des Einheitlichen Europäischen Abwicklungsmechanismus (Single Resolution Mechanism - SRM) mit allen Befugnissen zum 1. Januar 2016 und den zwischenzeitlich ergangenen europäischen Konkretisierungen zur Bankenabgabe im nationalen Recht Rechnung zu tragen, hat das Bundesministerium...

18. Mai 2015 : Anpassung des nationalen Bankenabwicklungsrechts an den SRM und die europäischen Vorgaben zur Bankenabgabe

Mit der vorgesehenen Schaffung eines Einheitlichen Europäischen Abwicklungsmechanismus (Single Resolution Mechanism, SRM) sowie eines Einheitlichen Europäischen Abwicklungsfonds (Single Resolution Fund, SRF) wird das institutionelle Gefüge der Bankenstrukturierung, -abwicklung und -abgabe...

Die Deutsche Kreditwirtschaft

10. Dezember 2014 : Positionen der DK zum Zusammenwirken von Regulierungsvorhaben

Das Bundesministerium für Finanzen (BMF) hatte Ende Oktober 2014 in Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) eine Initiative gestartet, das Zusammenwirken der verschiedenen Regulierungsvorhaben zur Erhöhung der Finanzmarktstabilität und Krisenfestigkeit zu analysieren. Wir begrüßen das Vorhaben, widersprüchliche Anforderungen an die Unternehmen und Konflikte in der praktischen Umsetzung aufzuspüren und unterstützen das damit verbundene Ziel, eine größere Kohärenz und Praktikabilität in der Banken- und Finanzmarktregulierung herbeizuführen.

1. Dezember 2014 : BRRD-Umsetzungsgesetz/SAG verabschiedet

Der Deutsche Bundestag hat am 6. November 2014 das Gesetzespaket zum BRRD-Umsetzungsgesetz sowie weitere Begleitgesetze beschlossen. Auf Grundlage der Beschlussempfehlungen des Finanzausschusses wurden unter anderem auch Änderungen hinsichtlich des Sanierungs- und Abwicklungsgesetzentwurfs vorgenommen. Am 28. November 2014 stimmte der Bundesrat dem Gestzespakte ohne Änderungen zu.

27. November 2014 : Bankenabgabe / Beitragsbemessungsgrundlage

Die individuellen Beiträge der Institute werden jährlich durch die nationale Aufsichtsbehörde erhoben. Der Institutsbeitrag ergibt sich aus einem Sockelbetrag und einem risikoadjustierten Betrag. Der Kommissions-entwurf eines delegierten Rechtsakts zur BRRD legt die Berechnung des Grundbetrags und dessen Risikoanpassung fest.

Frankfurt

22. August 2014 : Krisenmanagement im Bankensektor

Sanierung und Abwicklung
Im Mai 2014 hatte das Bundesfinanzministerium (BMF) den Referentenentwurf eines Gesetzes zur „Umsetzung der Richtlinie zur Festlegung eines Rahmens für die Sanierung und Abwicklung von Kreditinstituten und Wertpapierfirmen und zur Änderung verschiedener weiterer...

Publikationen

4. Juli 2019: VÖB Digital: Künstliche Intelligenz in der Kreditwirtschaft

Im aktuellen VÖB Digital zeichnen wir die Entwicklung der KI nach und klären auf, welche Leistungsfähigkeit sie heute tatsächlich erreicht. Zudem wollen wir aufzeigen, in welchen Bereichen KI Einfluss auf die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit von Banken nehmen wird. mehr

Publikationen

2. Juli 2019: Regulierung und Aufsicht im Bankensektor - Ein Überblick über die Institutionen

Unsere Publikation (inkl. A3-Poster) gibt Ihnen eine Übersicht über die wichtigsten Institutionen im Bereich der Regulierung und Aufsicht im Bankensektor sowie ihre jeweiligen Hauptaufgaben. mehr

Publikationen

24. Juni 2019: Fördergeschäft in Deutschland 2009 - 2018: Aktivitäten der deutschen Förderbanken

Die 19 Förderbanken des Bundes und der Bundesländer setzen den Großteil der öffentlichen Förderung in Deutschland um. mehr