Zahlungsverkehr & Informationstechnologie - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

Zahlungsverkehr & Informationstechnologie

Der Bereich Zahlungsverkehr & Informationstechnologie ist für alle Themen des konventionellen und kartengestützten Zahlungsverkehrs verantwortlich. Schwerpunktmäßig begleiten wir die geschäftspolitischen und technischen Entwicklungen auf europäischer Ebene. Der einheitliche Euro-Zahlungsvekehrsraums Single Euro Payments Area (SEPA) und einheitliche rechtliche Rahmenbedingungen sind neben standardisierten technisch-organisatorischen sowie sicherheitstechnischen Anforderungen an Zahlungs- und Kartensysteme von besonderer Bedeutung. Insbesondere ist der VÖB Vertragspartner aller Abkommen zum Zahlungsverkehr in Deutschland innerhalb der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) und mit der Bundesbank sowie europäischen Institutionen. Der VÖB fungiert zudem als Entgeltkonzentrator im girocard-System für Mitgliedsinstitute. In zunehmenden Maße fließen Digitalisierung, IT-Sicherheit und IT-Governance in die tägliche Arbeit ein.
1 2 3 4 5 vor
Logo Girocard (hochauflösend)

10. September 2019 : 1 Jahr digitale girocard: Mit Smartphone bezahlen, bitte!

Rund ein Jahr nach Einführung der digitalen girocard in Deutschland verzeichnet die Deutsche Kreditwirtschaft stetig wachsendes Interesse an Mobile Payment. So haben Kunden der Volksbanken Raiffeisenbanken und Sparkassen bis 30. Juni 2019 insgesamt fast eine halbe Million (490.000) digitale Karten für mobiles Bezahlen auf ihren Smartphones geladen – davon sind rund 85 Prozent girocards. Das zeigt, dass Kunden auch beim Smartphone am liebsten mit ihrer girocard bezahlen. Mobile Payment ist aktuell zwar noch eher für technikaffine Kunden interessant. Eine Umfrage zeigt aber bereits heute: Wer schon einmal mobil bezahlt hat, nutzt das Verfahren mit sehr großer Wahrscheinlichkeit regelmäßig wieder.

Logo Girocard (hochauflösend)

28. August 2019 : Halbjahreszahlen 2019: Anhaltend großes Wachstum für die girocard – kontaktlos boomt

Die girocard der Deutschen Kreditwirtschaft verzeichnet für das erste Halbjahr 2019 erneut ein starkes Plus bei den Transaktions- und den Umsatzzahlen. So stieg die Anzahl der Transaktionen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich um 21,9 Prozent. Insgesamt zahlten die Kunden von Januar bis Juni dieses Jahres rund 2,14 Milliarden Mal mit ihren physischen und digitalen girocards (erstes Halbjahr 2018: circa 1,76 Milliarden Transaktionen). Die Umsätze stiegen im gleichen Zeitraum um sehr gute 15,8 Prozent auf rund 101 Milliarden Euro. 2018 waren es noch rund 87 Milliarden Euro, die in der ersten Jahreshälfte per girocard beglichen wurden.

3. Juni 2019 : Novellierung des IT-Sicherheitsgesetzes (IT-SiG 2.0) noch in 2019 zu erwarten

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) hat Ende März 2019 seinen ersten Referentenentwurf zur Weiterentwicklung des IT-Sicherheitsgesetzes (IT-SiG) vorgelegt Momentan erfolgt in einem ersten Schritt die Abstimmung unter den beteiligten Ministerien.

27. Mai 2019 : EZB-Aktivitäten für ein Open Banking in Europa

Mit der im September 2019 zu vollendenden Umsetzung der Zahlungs-
diensterichtlinie (PSD2) wird eine neue Ära für Banken und Sparkassen in Europa angestoßen. Erstmals werden Institute gesetzlich verpflichtet, zunächst für bestimmte Zahlungsdienste, ihre Kundenzugänge für Drittdiensteanbieter zu öffnen beziehungsweise über eine technische Schnittstelle (API) – nach Einwilligung der betroffenen Firmen- und Privatkunden – Zugriff auf Kontoinformationen zu gewähren, Zahlungen auszulösen und die Verfügbarkeit von Mitteln auf onlinefähigen Zahlungskonten abzufragen.

16. Mai 2019 : Standardisierung des „request to pay“ (Zahlungsaufforderung) für SEPA

Im April 2019 hat das European Payments Council (EPC), zuständig für die Regelwerke für die SEPA-Zahlverfahren, die Arbeiten an der Standar-
disierung der Nachrichtenformate für den „request to pay“ (Zahlungsaufforderung) gestartet.

10. Mai 2019 : Umfassende Tests der Cybersicherheit mittels Red-Teaming für ausgewählte Institute bereits ab 2020 wahrscheinlich

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte bereits im Mai 2018 das Rahmenwerk „Threat Intelligence-based Ethical Red Teaming“, kurz TIBER-EU, veröffentlicht. Institutionen und Behörden im Finanzsektor soll damit europaweit ein gemeinsamer Rahmen gegeben werden, um die bestehenden (IT-)Infrastrukturen auf Schwachstellen zu testen und die Widerstandsfähigkeit gegen komplexe Cyberangriffe zu verbessern.

Logo Girocard (hochauflösend)

27. Februar 2019 : Jahreszahlen 2018: Kontaktlos sorgt für Rekordwerte bei der girocard

Der Erfolgstrend der girocard hat sich 2018 weiter enorm verstärkt. Mit mehr als 3,79 Mrd. Transaktionen erreichte das Zahlungssystem der Deutschen Kreditwirtschaft einen neuen Rekord. Gegenüber dem Vorjahr verzeichnet es einen Zuwachs von rund 19,2 Prozent. Dies zeigt die aktuelle Statistik der Deutschen Kreditwirtschaft. Die Umsätze lagen im gleichen Zeitraum mit 187,4 Mrd. Euro rund 15,1 Prozent über dem Wert von 2017. Daraus ergibt sich ein durchschnittlicher Bezahlbetrag von 49,39 Euro (2017: 51,15 Euro). Wir erwarten für 2019 das Überschreiten der Marke von 200 Mrd. Euro Umsatz im girocard-System.

22. Februar 2019 : EU-Preisverordnung bringt neue Informationspflichten

Das Europäische Parlament und der Rat haben Ende 2018 eine Einigung über den Vorschlag der EU-Kommission zur Anpassung der EU-Preis-
verordnung für grenzüberschreitende Zahlungen erzielt. Schwerpunkt der Kompromissfindung im Trilog waren die zusätzlichen Informations- und Transparenzanforde-
rungen bei Währungsumrechnungen, sowohl beim Einsatz von Zahlkarten am Point of Sale (POS) und Geldautomaten (GAA) als auch bei Überweisungen.

21. Februar 2019 : "girocard is King" unter den kartenbasierten Zahlverfahren

Das Bezahlen mit der girocard verursacht aus Sicht des Handels die geringsten Kosten aller kartenbasierten Zahlverfahren und ist schnell. Das sind Ergebnisse einer Bundesbank-Studie zu den „Kosten der Barzahlung im Einzelhandel“ mit Stand Februar 2019.

4. Februar 2019 : Bargeldauszahlungen an Geldautomaten mittels kontaktloser girocards

Bargeldauszahlungen an deutschen Geldautomaten werden künftig auch über die kontaktlose Schnittstelle der girocard möglich sein. Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) spezifiziert aktuell sowohl die konkreten Abläufe bei der Technologieauswahl als auch die Änderungen in der Kundenbedienerführung an den Geldautomaten.

30. Januar 2019 : Weiterentwicklung der Bankfachlichen Anforderungen an die IT

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und die Deutsche Bundesbank haben mit der Konkretisierung ihrer Anforde-
rungen aus AT 7.3 (Notfallkonzept) der MaRisk für ein zukünftiges zehntes Kapitel „IT-Notfall-
management“ in den Bankfachlichen Anforderungen an die IT (BAIT) begonnen. Dabei stehen der gesicherte Wiederanlauf und die Wiederherstellung (zeit-)kritischer IT-Systeme nach erheblichen Störungen, Krisen oder Notfällen im Fokus.

23. Januar 2019 : girocard-System: Abschluss des Piloteprojekts "Terminals ohne PIN-Pad"

Das im Jahr 2018 seitens der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) durchge-
führte Pilotprojekt zur Akzeptanz und Nutzung von kontaktlosen giro-
cards an Terminals ohne PIN-Pad (TOPP) und damit von Zahlungen ohne starke Kundenauthenti-
fizierung durch Karteninhaber wurde erfolgreich abgeschlossen.

17. Januar 2019 : EU-Cybersicherheitsakt: Neues Zertifizierungsrahmenwerk für Informations- und Kommunikationstechnik

Zum Abschluss des Trilogverfahrens zum neuen „Rechtsakt zur Cyber-
sicherheit“ haben sich die Europäische Kommission, das Europäische Parlament sowie der Rat am 10. Dezember 2018 auf den finalen Vorschlag für die neue „Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über die ,EU-Cybersicherheitsagentur‘ (ENISA), zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 526/2013 sowie über die Zertifizierung der Cybersicherheit von Informations- und Kommunikations-
technik“ (IKT) verständigt.

30. November 2018 : Etablierung von Echtzeitzahlungen (Instant Payments) in Deutschland und Europa

Am 30. November 2018 startet das Eurosystem seinen TARGET2 Instant Payments Settlement Service (TIPS) zur Verrechnung von SEPA Instant Payments (SCT Inst). Die Zentralbanken werden Anbieter für die Verarbeitung der neuen Echtzeitzahlungen. Zum Start werden wohl nur wenige Institute dabei sein. Der Grund könnte darin liegen, dass die Europäische Zentralbank (EZB) und Zentralbanken bei der Entwicklung von TIPS nicht immer den Fokus auf die Wünsche der Banken gelegt haben.

26. September 2018 : Positive Entwicklung des girocard-Systems und Ausblick

2018 ist das Jahr der girocard. Die Einführung des kontaktlosen Bezahlens mit der girocard hat sowohl bei Verbrauchern als auch im Handel zu einer deutlichen Bereitschaft für das Bezahlen und die Akzeptanz der girocard geführt. Die Transaktionen und Umsätze konnten im Vergleichszeitraum zum Vorjahr um über 10 Prozent gesteigert werden. Inzwischen werden täglich fast zehn Millionen Transaktionen verarbeitet.

17. September 2018 : Fraud Reporting im Zahlungsverkehr

In Umsetzung der PSD2 gelten ab dem 1. Januar 2019 die im Juli 2018 durch die Europäische Bankenaufsicht (EBA) final veröffentlichten „Guidelines on fraud reporting under the Payment Services Directive 2 (PSD2)“. Die für Institute verbindlichen Regeln der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) liegen aktuell noch nicht vor. Von einer Übergangsregelung ist auszugehen

14. September 2018 : Weiterentwicklung der Bankfachlichen Anforderungen an die IT (BAIT)

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat bereits Mitte September 2018 das von kreditwirtschaftlichen Betreibern kritischer Infrastrukturen optional anwendbare neunte Kapitel „Kritische Infrastrukturen“ (KRITIS) für die Erbringung des Nachweises gemäß § 8 a Abs. 3 BSI-Gesetz, zum Beispiel durch den Jahresabschlussprüfer, veröffentlicht. Aktuell beginnen die Aufseher von BaFin und Deutscher Bundesbank mit der Konkretisierung ihrer Anforderungen aus AT 7.3 (Notfallkonzept) der MaRisk für ein zukünftiges zehntes Kapitel „IT-Notfallmanagement“.

14. September 2018 : Stand der Umsetzung des Kontozugangs für Dritte gemäß PSD2

Die Europäische Bankenaufsicht (EBA) befüllt aktuell ihre Q & A zur Umsetzung der PSD2 und des RTS zur starken Kundenauthentifizierung und sicheren und gemeinsamen Kommunikation mit den Drittdienstleistern (RTS SCA). Vor dem Hintergrund, dass die Kontenschnittstelle nach PSD2 und RTS SCA zum 14. September 2019 von den kontoführenden Instituten angeboten werden muss, ist jede Klarstellung durch die Aufsichtsbehörden hilfreich.

21. August 2018 : girocard: Aktuelle Marktentwicklungen 2018

Für das erste Halbjahr 2018 verzeichnet die girocard erneut Rekordwerte. Sowohl Transaktionen als auch Umsätze sind im Vergleich zum Vorjahreszeitraum im zweistelligen Prozentbereich gewachsen. Immer häufiger zahlen Kunden auch kleinere Beträge mit ihren Bank- und Sparkassenkarten, wie die Statistik der Deutschen Kreditwirtschaft auf Basis aktuell vorliegender Daten zeigt. Von Januar bis Juni dieses Jahres zückten die Kunden die girocard rund 1,76 Milliarden Mal zum Bezahlen und damit rund 14 Prozent häufiger als im ersten Halbjahr 2017 (rund 1,54 Milliarden Transaktionen). Die Umsätze lagen mit rund 87 Milliarden Euro um rund 12 Prozent höher als 2017. Damals wanderten rund 78 Milliarden Euro im girocard System über die Ladentheke. Immer weiter erschließt die girocard dabei auch den Kleinbetragsbereich, wie der durchschnittliche Zahlbetrag belegt. Nach zuletzt 50,66 Euro im ersten Halbjahr 2017 sank der Durchschnittsbon erstmals unter die 50-Euro-Marke. Mit 49,49 Euro liegt er dabei rund 2,3 Prozent unter dem Vorjahreswert.

15. August 2018 : Allensbach-Umfrage zu Kartenzahlungen

Im Auftrag der Initiative Deutsche Zahlungssysteme, zu deren Mitgliedern auch der VÖB zählt, hat das Institut für Demoskopie Allensbach im Juni 2018 eine repräsentative Umfrage zum Bezahlen in Deutschland durchgeführt. Die Ergebnisse sprechen für sich: Die Karteninhaber in Deutschen bezahlen gern mit Karte, bevorzugt wird die girocard eingesetzt. Die kartenbasierte Bezahlung per girocard genießt bei den Bürgern hohes Vertrauen. Weitere Informationen zur Umfragen finden Sie hier.

1 2 3 4 5 vor

Publikationen

16. September 2019: VÖB Aktuell – September 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr

Publikationen

4. September 2019: VÖB Aktienmarktprognose September 2019

Die Aktienexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Manfred Bucher (BayernLB), Joachim Schallmayer (DekaBank), Claudia Windt (Helaba), Dr. Cyrus de la Rubia (Hamburg Commercial Bank), Uwe Streich (LBBW) und Volker Sack (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Aktienmärkte vor. mehr

Publikationen

28. August 2019: VÖB Digital: Steiniger Weg zur Digitalisierung des Meldewesens in Europa

Dank Digitalisierung soll alles schneller, einfacher und effizienter werden. So auch das Meldewesen in der Kreditwirtschaft, das sich aktuell vor allem durch ein Wirrwarr an behördlichen Zuständigkeiten und eine Vielzahl an Anforderungen auszeichnet. mehr