Umsetzung des RTS zur starken Kundenauthentifizierung und der Schnittstelle für Drittdienste infolge der PSD2 - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

10. Juli 2018: Umsetzung des RTS zur starken Kundenauthentifizierung und der Schnittstelle für Drittdienste infolge der PSD2

EBA und BaFin wollen Klarheit zur Umsetzung des RTS zur starken Kundenauthentifizierung und sicheren und gemeinsamen Kommunikation mit den Drittdienstleistern (RTS SCA) infolge der PSD2 schaffen. Die EBA hat Ende Juni 2018 ein „Opinion“-Dokument veröffentlicht, das ausführliche Hinweise zur Anwendung der starken Kundenauthentifizierung und zum Betrieb der PSD2-Schnittstelle für Drittdienste geben soll. So sehr wir generell die Absicht zur einheitlichen Sichtweise unter den europäischen Aufsichtsbehörden begrüßen, so bleiben weiterhin konkrete Fragen zur Implementierung bei den Instituten und technischen Dienstleistern offen.

Alle Marktteilnehmer erlangen hoffentlich durch den Start des EBA-Portals mit Fragen und Antworten zur Umsetzung der PSD2 und des oben genannten RTS SCA (EBA-Q & A) – vor dem Hintergrund, dass die PSD2-Schnittstelle im September 2019 fertig sein muss – die notwendige weitere Klarheit. Bereits sechs Monate vorher sollten die Institute die Dokumentationen dazu bereitstellen.

Da die Fristen für Tests und die mögliche Freistellung für den „Fallback“ für die Schnittstelle (durch die nationale Aufsichtsbehörde) ebenfalls in diesen Zeitraum fallen, erscheinen die Aktivitäten der EBA leider etwas verspätet. Es wird auf einen konstruktiven Austausch mit der BaFin ankommen, um den Instituten in Deutschland, ebenso wie den Drittdienstleistern, Rechtssicherheit bei adäquaten Aufwänden für die technische Umsetzung des RTS SCA zu ermöglichen.

Publikationen

2. Dezember 2019: VÖB Aktuell – Dezember 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr

Publikationen

18. November 2019: VÖB-Wirtschaftsampel: „Basel IV“ und die Realwirtschaft

Traditionell gilt die deutsche Wirtschaft, insbesondere der Mittelstand, als bankenfinanziert. Ausgehend von diesem Befund beleuchtet die aktuelle Ausgabe der VÖB-Wirtschaftsampel die Nebenwirkungen, die regulatorische Verschärfungen für Banken auf die Realwirtschaft entfalten können. mehr

Publikationen

31. Oktober 2019: Kreditwirtschaftlich wichtige Vorhaben der EU

Unsere VÖB-Standardwerk umfasst wesentliche Entwicklungen im Bankaufsichtsrecht, im Kapitalmarktbereich sowie in den Bereichen Steuern und Zahlungsverkehr. Weiterhin enthält die Publikation Kapitel über den Verbraucherschutz, die Geldwäschebekämpfung, Wettbewerb und Beihilfe sowie Zivil- und Verfahrensrecht. mehr