Allensbach-Umfrage zu Kartenzahlungen - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

15. August 2018: Allensbach-Umfrage zu Kartenzahlungen

Im Auftrag der Initiative Deutsche Zahlungssysteme, zu deren Mitgliedern auch der VÖB zählt, hat das Institut für Demoskopie Allensbach im Juni 2018 eine repräsentative Umfrage zum Bezahlen in Deutschland durchgeführt. Die Studie zeigt, dass die Bundesbürger beim Bezahlen auf Bewährtes vertrauen: So erachten fast drei Viertel der Bevölkerung die kontaktbehaftete Bezahlung mit PIN-Eingabe per girocard als sicher. Die klassische Kartenzahlung ist mittlerweile neben Bargeld Tradition in den hiesigen Portemonnaies. Interessant ist, dass sich insbesondere die jüngere Generation offen für innovative Bezahlverfahren zeigt. Über die Hälfte der 16- bis 29-Jährigen kann es sich z.B. vorstellen, mit dem Smartphone zu bezahlen und beweist dadurch digitalen Entdeckergeist. Angesprochen auf die Sicherheit dieser Bezahlinnovationen, haben manche jedoch derzeit noch Vorbehalte.

Die Ergebnisse und weitere Informationen zur Umfrage können Sie hier nachlesen.

Aktuelle Positionen

17. Oktober 2019: Aktuelle Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung

Die jüngste Ausgabe der „Aktuellen Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung“ informiert über den Sachstand der wichtigsten Regulierungsthemen und die Positionen des VÖB. mehr

Publikationen

16. Oktober 2019: VÖB Kapitalmarktprognose – Oktober 2019

Die Kapitalmarktexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Alexander Aldinger (BayernLB), Dr. Ulrich Kater (DekaBank), Birgit Henseler (DZ BANK AG), Ulf Krauss (Helaba), Sintje Boie (Hamburg Commercial Bank AG), Dr. Jens-Oliver Niklasch (LBBW) und Christian Lips (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Kapitalmärkte vor. mehr

Publikationen

16. September 2019: VÖB Aktuell – September 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr