Aufsichtsanforderungen an die IT sollen weiter konkretisiert werden - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

28. November 2016: Aufsichtsanforderungen an die IT sollen weiter konkretisiert werden

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und die Deutsche Bundesbank erarbeiten derzeit eine Regulierung für IT-Sachverhalte als Konkretisierung der MaRisk. Die Bankaufsichtlichen Anforderungen an die IT (BAIT) sollen auf der 5. MaRisk-Novelle aufsetzen. Adressat der BAIT ist das Bank-Management. Die BAIT soll IT-Anforderungen an Aufbau und Ablauf formalisieren, Dokumentations-, Steuerungs- und Meldepflichten (in- und extern) enthalten. Der VÖB ist in die Erarbeitung über das „Fachgremium IT“ von Deutscher Bundesbank und BaFin eingebunden.

Die Erarbeitung des Entwurfes der BAIT soll bis Ende des Jahres 2016 erfolgen, sodass eine offizielle Konsultation der BAIT ab Anfang 2017 wahrscheinlich ist. Laut BaFin ist auch frühzeitig die Einbindung der Europäischen Zentralbank (EZB) und der Abgleich mit dem SSM-Manual geplant. Die Veröffentlichung über ein Rundschreiben könnte im weiteren Verlauf des Jahres 2017 erfolgen. Es sollen zu insgesamt acht bis neun Themenbereichen Anforderungen definiert werden. Die Prinzipienorientiertheit und Proportionalität, analog zur Praxis bei den MaRisk, sollen beibehalten werden.

Die Themenbereiche umfassen

  • IT-Strategie,
  • Informationsrisikomanagement,
  • Informationssicherheitsmanagement,
  • Benutzerberechtigungsmanagement,
  • IT-Betrieb,
  • IT-Governance,
  • Anwendungsentwicklung,
  • IT-Auslagerung und
  • gegebenenfalls IT-Revision.

Von Anpassungen bei Instituten aufgrund der BAIT ist auszugehen.

Publikationen

1. April 2019: VÖB Digital: Eigenregie oder Outsourcing?

Eine starke deutsche und europäische Volkswirtschaft braucht starke heimische Banken. Wie erfolgreich sich die deutschen und europäischen Banken im internationalen Wettbewerb positionieren werden, hängt entscheidend davon ab, wie ihnen die Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle und -prozesse gelingt. mehr

Publikationen

28. März 2019: VÖB Kapitalmarktprognose – März 2019

Die Kapitalmarktexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Alexander Aldinger (BayernLB), Michael Klawitter (DekaBank), Christoph Kutt (DZ BANK AG), Ulf Krauss (Helaba), Sintje Boie (Hamburg Commercial Bank AG), Dr. Jens-Oliver Niklasch (LBBW) und Christian Lips (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Kapitalmärkte vor. mehr

Publikationen

18. März 2019: VÖB-Positionen zur Europawahl 2019

Im Mai werden die Weichen für die Stabilität und Zukunftsfähigkeit Europas gestellt. Damit die deutschen und europäischen öffentlichen Banken weiterhin ihren starken Beitrag zu einem wettbewerbsfähigen Europa leisten können, brauchen wir zukunftsorientierte Rahmenbedingungen. mehr